• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Beitrag: RESÜMEE über den 56. Stammtisch in Essen

Geschrieben von User15 Lysir 12.11.2017 00:40h

Themen:

AVE zusammen! Resümee über den SECHSUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch „It`s Magick!“ November 2017 * * Achtung! Spracherkennungssoftware! Achtung! WIE IMMER! ;-) Seltsame Formulierungen sind also spezielle Channelinformationen! ;-) * * Hier wieder ein Resümee über den SECHSUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch in Essen. Erneut waren wir im Raum 154. Der GROSSE, rote Raum. Der GROSSE RAUM! Warum wird das so betont? Nun, wie jedes Mal durften wir auch NEUE Charaktere begrüßen…. und dieses Mal waren auch wieder SEHR VIELE NEUE CHARAKTERE dabei, sodass wir insgesamt auf eine Anzahl von 35 Personen kamen! 35 Personen und ein Hund! Und wir hatten leckere Kekse!!! DANKE DAFÜR! Danke fürs machen und mitbringen!!!! * Wie jedes Mal machten wir eine kleine Vorstellungsrunde, wobei ich in der Vorstellungsrunde schon die „Grundkonzepte“ des Stammtisches vorstellte – „Alles KANN! Nichts muss!“ und dass es eine dynamische Gruppenarbeit letztlich ist. Der Stammtisch lebt durch die einzelnen Charaktere! Na und bei einer soooo großen Anzahl war die Vorstellungsrunde recht KURZ und KNAPP gehalten, was aber auch wirklich passte! * Nachdem die Vorstellungsrunde vollzogen war, wollte ich unbedingt noch etwas organisatorisches für den spirituellen Samstag am 10.3.2018 ansprechen. Es ging um die Themen die als Vorträge auf diesen spirituellen Event von Seiten des Stammtisches „IT’S MAGICK!?“ Gehalten werden sollen. Im Vorfeld waren einige Themen bereits auf Facebook gepostet und via Abstimmung bewertet worden. Da wir aber eine große Anzahl und ein breites Publikum auf dem aktuellen Stammtisch hatten, war es in meinen Augen sehr sinnlich und passend hier weitere Abstimmungen und Befragungen zu machen. So wurden kurz die jeweiligen Themen vorgestellt und danach wurden die Stimmen abgegeben, sodass eine deutliche Übersicht entstand. Danke! ;-) * Nachdem die Abstimmungen vollzogen waren, sprachen wir noch in einer offenen Diskussion über das Thema Schattenarbeit bzw. über das Thema der Schadensmagie. Hier gab es die verschiedensten Diskussionspunkte, über ein Limit, über kein Limit, über Ethik und Moral, über Sichtweisen, über Möglichkeiten, Beschränkungen und was der magische Alltag alles preisgibt. Hierbei war eine sehr schöne Diskussion, in der im Grunde alle Anwesenden beteiligt waren, auch wenn natürlich nicht alle etwas gesagt haben. Doch man merkte sehr deutlich, dass das Thema auf der einen Seite polarisieren kann auf der anderen Seite aber auch eine Neugier weckt und gleichzeitig aber auch die Selbsterkenntnis fördert, wenn es darum geht seine eigenen Schatten zu erkennen und zu akzeptieren welche Mechanismen dazu führen können Schadensmagie unbedingt betreiben zu wollen. * Nach der Diskussion, gingen wir in eine etwas längere Pause, da in dieser Pause weitere organisatorische Details über den spirituellen Samstag besprochen wurden. Hier kristallisierte sich auf jeden Fall heraus, dass das Event sehr besonders werden wird. * Da der rote Faden des Abends das Thema „DIE CHAKREN DES MENSCHEN“ war, wurde dann auch dieses Themengebiet angeschnitten. Natürlich durch ein PowerPoint Vortrag. Da die Anwesenden aber alle daran interessiert waren, war es sehr passend. Bevor der Vortrag aber startete machten wir ein kleines Spiel, in dem jeder eine Übersicht bekam sehr von den anwesenden mit dem Begriff Chakra etwas anfangen kann, wer mit seinen Chakra arbeitet und wer auch schon mit den Chakra eines anderen Menschen gearbeitet hat. Dies zeigte, wie homogen oder inhomogen die Teilnehmer des Stammtisches waren. Es wurde ganz kurz angerissen, was die Energiezentren sind, wo das Wort Chakra herkommt und wie man es ins Deutsche übersetzen kann. Und dann ging es auch schon los mit den Hauptchakren. Es wurden die einzelnen Hauptchakren im Detail durchgesprochen, wobei die Details aber immer noch stichpunktartig und in kurzen Fließtextabschnitten präsentiert wurden. In diesem Zusammenhang sprach man über die Positionierung der Chakra, über ihre organischen Entsprechungen, über ihre archetypischen Energien, über ihre Aufgaben und auch über mögliche Blockaden und wie man diese natürlich auflösen kann. Wie immer entstanden natürlich auch breite Diskussionen, über einzelne Punkte, über einzelne Erfahrungen, über einzelne Ideen und natürlich auch über Möglichkeiten. So kamen dann im einzelnen das Wurzelchakra, das Sexualchakra, das Solarplexuschakra, das Herzchakra, das Halschakra, das Todeschakra, das Stirnchakra und letztlich auch das Kronenchakra. Wir sehr oft der Fall ist, war das Todeschakra meistens nicht bekannt, was daran aber liegt das es eher in der rein magischen Literatur auftaucht. * Dadurch, dass wir zusammen die Themenbereiche der einzelnen Chakra sehr detailreich aufgeschlüsselt haben, immer wieder mit Beispielen aus der Praxis für die Praxis, dauerte der Vortrag natürlich seine entsprechende Zeit. Da es kontraproduktiv ist wenn man zu lang einen Vortrag hält, fragte ich offen, ob die Nebenchakren auch noch besprechen werden sollten oder ob man nach der Pause mit neuen Arbeiten und neuen Themen beginnen solle. Es wurde gemeinsam entschlossen dass die Nebenchakren NICHT weiter besprochen wurden, sondern dass man jetzt langsam zur Praxis ging. In der Pause wurden dann aber dennoch sehr viele Gespräche geführt unter anderem aber auch über die Nebenchakren und über die Erkenntnisse und Eigenschaften, denn natürlich wurden von mir die zusammengefassten Informationen der Nebenchakren in für alle sichtbar an die Leinwand geworfen. * Die Praxis begann damit, dass wir eine kleine Chakrenmeditation gemacht haben, bei der jeder die Chance hatte sein eigenes Energiesystem zu reflektieren, sich mit Mutter Erde und Vater Himmel zu verbinden und diese Energie in seinem Chakrensystem fließen zu lassen. Auch wenn die Rahmenbedingungen im Unperfekthaus definitiv nicht perfekt waren, konnte trotzdem die geführte Meditation vollzogen werden, sodass jeder für sich seine Erfahrungen und auch positive Effekte herausziehen konnte. Nach der Meditation besprachen wir natürlich noch die Effekte und die Möglichkeiten, die man mit dieser Meditation machen kann. Da das Thema Chakra aber die praktische Arbeit förmlich herbeiruft, gingen wir weiter mit den praktischen Übungen voran. Wir teilten die Gruppe auf, sodass einige mittels Divinationskarten (es waren einmal TAROT-Karten und einmal SPEZZANO-Karten) eine Chakrenspiegelung machen konnten, andere wurden darüber informiert wie man energetische Abdrücke in den Chakra erkennen kann und auch praktische Übungen der Energie gaben und ein spezielles Arbeiten mit dem eigenen Chakrensystem wurde ermöglicht. In diesen praktischen Arbeiten gab es nochmals sehr viele Erkenntnisse und sehr viele Aha-Effekte. Ich selbst führte zwei Chakrenlegungen und wir diskutierten zusammen die Bilder der Karten und den „Stand“ oder das „Energieniveau“ des jeweiligen Chakras, wobei hier auch das Todes- oder Nackenchakra verwendet wurde. Diejenigen, die sich zur Verfügung gestellt haben und eine Chakrenspiegelung wollten, wurden natürlich im Vorfeld aufgeklärt, dass hierdurch auch sehr persönliche Details diskutiert werden können. Das den Anwesenden aber bewusst war und sie einwilligten, was kein Problem offen über alles zu sprechen. * Durch die GRUPPENARBEITEN entstand noch meine sehr schöne Dynamik und man spürte in den einzelnen Gruppen, dass jeder nicht nur eine Menge Spaß hatte, sondern auch für sich sehr interessante Erkenntnisse gewinnen konnte. Natürlich rannte die Zeit immens. Es wurden hier und da aber auch sehr viele Feedbacks gegeben, wie der Stammtisch empfunden wurde, wie der Vortrag empfunden wurde und ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und auch das Lob. * Deutlich NACH 23:00 Uhr verebbten dann die letzten Gespräche. Man merkt eigentlich nie, wie die ZEIT RENNT! So war es mal wieder ein sehr schöner Stammtisch, der eine ganz eigene und sehr besondere Dynamik hat. * Der nächste Stammtisch ist wieder im DEZEMBER, und zwar am Samstag 09.12.2017 um 18:00h. Es wird dieses Mal der Raum 435. Es ist der „YOGA-RAUM“ der in der 4. Etage „etwas“ versteckt ist. Werden wohl kleine Schilder aufstellen! ;-) Der ROTE FADEN für den nächsten Stammtisch lautet: MAGISCHER UND RITUELLER SCHUTZ … also ein sehr spannendes Thema für MAGISCHE ARBEIT!… und hier werden sich definitiv auch PRAKTISCHE ARBEITEN anbieten!!!! Viele sogar! ;-) * MAGISCHEN GRUSSLYSIR

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 asnidhi
  • User90 puck26
  • User90 soulfly
  • User90 ereshkigal
  • User90 lysir
  • User90 darkside

Themen in der Gruppe

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

01879

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati