• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- OKTOBER 2017"

Geschrieben von User15 Lysir 22.10.2017 00:32h | 8 x gelesen

Bericht von: Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- OKTOBER 2017"
Ort: Unperfekthaus, 18 Friedrich-Ebert-Straße, 45127 Essen, Deutschland
Termin: Samstag 21.10.2017 18:00h

2 Teilnehmer
  • User35
  • User35

AVE zusammen! Resümee über den FÜNFUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch „It`s Magick!“ Oktober 2017 * * Achtung! Spracherkennungssoftware! Achtung! WIE IMMER! ;-) Seltsame Formulierungen sind also spezielle Channelinformationen! ;-) * * Hier wieder ein Resümee über den FÜNFUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch in Essen. Dieses Mal waren wir im Raum 154 – und da wir einen „Vorhof-Stammtisch hatten, haben wir auch wieder RITUALISIERT… auch im Raum 154, selbst wenn dieser echt nicht perfekt ist! Dafür sind wir auch im UNPERFEKTHAUS!!!! Wie jedes Mal durften wir auch NEUE Charaktere begrüßen…. und dieses Mal waren dieses Mal SEHR VIELE NEUE CHARAKTERE dabei, dass wir insgesamt auf eine Anzahl von 31 Personen kamen! 31 Personen! OK, letztes Mal waren wir 32 …. aber…. leider konnten nicht alle kommen, sodass wir im Grunde DOCH wieder GEWACHSEN sind! :) * Na und bei einer soooo großen Anzahl war die Vorstellungsrunde recht KURZ und KNAPP gehalten, was aber auch wirklich passte! * Nach der Vorstellungsrunde, sprachen wir über ein Thema welches bereits auf Facebook in einem Posting Erwähnung fand. Es ging darum, dass Kartenlegen und Besessenheit in einer amerikanischen Dokumentation sehr eng verwoben wurden. Das war natürlich ein gefundenes Diskussionsthema. So sprachen wir also über die verschiedenen Arten der Divination, speziell aber auch über das Tarot legen und ob es möglich ist das man alleine durch den Gebrauch von Tarotkarten eine Besessenheit bekommt bzw. dass man Portale öffnet und das die anderen Ebenen regelrecht zu einem strömen. Gut, man kann auch einen Profikiller bei Lidl an der Kasse treffen. Möglich ist immer alles. Doch die Wahrscheinlichkeit tendiert er gegen null. In diesem Rahmen sprachen wir aber dann auch über Besessenheit, über energetische Portale und über magischen Schutz. Wir gingen zwar nicht direkt auf die einzelnen Schutzmöglichkeiten ein, doch wurde allgemein darüber gesprochen. Gleichzeitig wurde aber auch darüber gesprochen was religiöser Wahn alles auslösen kann. Manchmal ist die Einbildung eine sehr starke Manipulationsmethode, die man sich selber gibt. Wir sprachen in diesem Fall aber auch über das große Thema des Schicksals und dass jeder seines Schicksals oder auch Glückes Schmied ist. Hierdurch kamen wir auch ein bisschen zu der Diskussion der eigenen höheren Anteile, bzw. allgemein den eigenen energetischen Anteilen. Wer ist denn letztendlich der Schmied und wer ist dafür verantwortlich was geschmiedet wird. Da das Wort Schicksal und Karma manchmal im gleichen Kontext verwendet werden, sprachen wir auch über kam. Hier ging es auch noch einmal darum was Epigenetik ist, was Seelenverträge sind und für sprachen auch über Lebensaufgaben und über Existenzaufgaben. * Natürlich machten wir auch kleinere Pausen, und in den Pausen gab es natürlich sehr viele Einzelgespräche. Hier waren die Themen wie immer sehr breit gefächert. Da jedoch das Hauptthema des Abends der Sabbat Samhain war, begannen wir nach der Pause auch mit dem Vortrag also mit dem roten Faden. * Es war zwar nicht meine PowerPoint Präsentation, meine Frau Theryah hatte diese entworfen, doch da der Raum sehr groß und wir sehr viele waren und nicht die deutlich lautere Stimme habe, habe ich diese PowerPoint Präsentation gehalten. In diesem Rahmen wurde ein kleines Brainstorming gemacht und der Jahreskreis wurde erst einmal allgemein beleuchtet. Hier gab es natürlich auch immer wieder ein paar zwischen Diskussionen, sodass es kein langweiliger Frontalunterricht war. Der Stammtisch lebt letztendlich durch diese Diskussionen immer wieder auf, wodurch man eine sehr breite Meinungsbildung erfahren kann. So sprachen wir also über die Entwicklung des Jahreskreises und auch über die Etymologie der verschiedenen Vokabeln. Hierbei wurde natürlich auch der Jahreskreis etwas näher beleuchtet, was sich auf seine Unterteilung in hohe und niedere Sabbate bezog. Dadurch wurden dann die feuerfeste und auch die Sonnenfeste ein wenig näher beleuchtet, sodass man hier eine sinnige und auch gleichzeitig breit gefächerte Übersicht präsentiert bekam. Kurz und knapp wurden dann noch mal sämtliche Jahreskreis Feste im Eiltempo durch genommen, wobei natürlich das Hauptaugenmerk dann auf den Sabbat Samhain fiel. Wurden über den Sabbat Samhain verschiedene Eckdaten präsentiert und auch erneut die Etymologie aber auch andere Namen und Korrespondenzen. Natürlich durften auch religiöse Aspekte und energetische Aspekte nicht fehlen, sodass man sehen konnte wofür dieser Sabbat steht und welche Arbeiten man hier ausführen konnte. Dein Jahreskreis Gott und Göttin natürlich auch einen sehr hohen Stellenwert genießen, wurden hier auch noch die einzelnen dramaturgischen und symbolischen Thematiken kurz angesprochen. Es wurden die Gott und die Göttinnenkonzepte benannt genauso wie die jeweiligen Archetypen. Wir sprachen ein wenig über den Neumond und über die vorigen Konzepte. Gleichzeitig ging es aber auch um Symbole und synchronisiert täten und um das Brauchtum genauso wie um Volksglaube und alles was damit zu tun hat. * Da man in dieser Zeit perfekt mit sich selbst arbeiten kann, Selbsterkenntnis vorantreiben kann und sich kennenlernen kann will ich hier noch einmal die Anregungen zur Arbeit abdrucken:

• Wie kann ich meine eigene Dunkelheit in mein Leben integrieren? • Was in mir selbst muss sterben, damit Neues geboren werden kann? • Wer bin ich in meinem tiefsten Inneren? • Wo komme ich her und wo gehe ich hin?

Diese Punkte kann man nicht nur durch eine divinatorisch Arbeit oder durch eine Orakelarbeit bearbeiten, sondern natürlich auch im Ritual selbst. * Nach dem Vortrag, der diesmal sehr lange ging, da ich auch in die Tiefe des Festes eintauchte, machten wir wir eine längere Pause, und es wurden weitere Gespräche geführt. Man konnte hier und da verschiedene Fragmente aufschneiden, sodass die Themen Engel, Kabbala, Hermetik, Natur im allgemeinen und auch das Hexentum und Wicca in den verschiedensten Diskussionen berücksichtigt wurde. * Ganz bewusst wurde zum Ende des Stammtisches das Ritual gesetzt. Da der Stammtisch um 23:00 Uhr beendet war, wurde das Ritual auf 22:00 Uhr gelegt. Es wurde noch einmal über den Vorhof gesprochen und wie die Konzepte des Rituals und des Vorhofes zu verstehen sind. Nebenbei wurde aber auch noch mal ein weiterer Ausflug geplant, denn auch der Stammtisch kann sich manchmal außerhalb des regulären Stammtisches treffen. Dies macht den Stammtisch auch so besonders, dass man eben schon eine große aber auch feste Gruppe geworden ist, die eine interessante und auch harmonische Energie besitzt. * So wurde noch einmal kurz über das Ritual gesprochen, über den sehr allgemeinen Aufbau und was überhaupt ein Ritual ist. Jeder kennt Rituale doch nicht jeder kennt magische Rituale. So startete dann irgendwann auch das Ritual für den Sabbat Samhain und die Teilnehmer die im Kreis standen und somit auch Mitglieder des Vorhofes waren tauchten in die Zwischenwelt ein. Zuschauer sind am Anfang immer befremdlich doch irgendwann ist man nicht mehr existent… Körperlich natürlich schon geistig liegt der Fokus aber im gezogenen Kreis und im Ritual. Während des Rituals war es aber auch zu erwarten dass einige der Stammtischbesucher langsam sich zurückzogen und auch gingen, sodass der Stammtisch sich Stück für Stück dann auflöste. Ganz zum Schluss wurde dann natürlich noch einmal über das Ritual mit einzelnen gesprochen die noch da geblieben sind, da hier und da noch ein paar Fragen waren und ein Feedback für alle Beteiligten immer sehr wichtig ist. * Deutlich NACH 23:00 Uhr verebbten dann die letzten Gespräche. Man merkt eigentlich nie, wie die ZEIT RENNT… doch Tempus fugit! ;-) Von daher war es wieder ein sehr schöner Stammtisch und ein sehr kraftvolles Ritual. * Das nächste Mal ist im NOVEMBER, und zwar am Samstag 11.11.2017 um 18:00h. Es wird WIEDER der Raum 154. Dieses mal gibt es aber KEIN Ritual…. Wobei der praktische Aspekt eben nicht zu kurz kommen soll! Da wird sich schon was FINDEN LASSEN! Der ROTE FADEN für den nächsten Stammtisch lautet: DIE CHAKREN IM MENSCHEN… also ein sehr klassisches Thema für echte GRUNDLAGEN… und hier werden sich definitiv auch PRAKTISCHE ARBEITEN anbieten!!!! * MAGISCHEN GRUSSLYSIR

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 karl-jacob
  • User90 zauberelfe-metatron
  • User90 miranja
  • User90 kalur
  • User90 lichtfreund
  • User90 lysir

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

01336

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati