• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
4 NOV

Treffen: Lange Nacht der romantischen Komponistinnen

Geschrieben von User15 Radlerbln 30.08.2017 23:04h (geändert: 30.08.2017 23:06h) | 135 x gelesen

Datum: Samstag 04.11.2017 um 17:40h
Ort: Grunewaldkirche, 28B Bismarckallee , 14193 Berlin, Deutschland » Stadtplan

Kammermusik, Lieder, Klavierwerke von Clara Schumann, Fanny Hensel, Amy Beach, Henriëtte Bosmans, Josephine Lang, Louise Farrenc u.A.

Wolf-Ferrari Ensemble:Stephanie Petitlaurent, Sopran; Niek van Oosterum, Klavier; Wolfram Thorau, Lili Thorau, Yulia Freidin, Violine; Yair Lantner, Viola; Yke Viersen, Andreas Heinig, Violoncello, Lars Burger, Kontrabass.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Die Lange Nacht ist ernstgemeint. Vor 23:30 endet die lange Nacht nie. Das ist ein Marathon der Spieler, vor allem des moderierenden Violinisten, und ein Marathon der Zuhörer.

Es gibt vier Pausen nach jeweils einer Stunde. Man kann also auch früher gehen. Wir bleiben auf jeden Fall bis Ultimo

Im Vorraum gibt es ein Buffett mit Getränken, Pizzastücken und Kuchen. Das Buffet ist natürlich nicht umsonst.

Anfahrt:

Bus M19 17:25 ab Bushaltestelle S-Bahnhof Halensee

das ist auf der gegenüberliegenden Seite des Kurfürstendamms.

Aussteigen Haltestelle Hasensprung.

Man geht 50 m die Koenigsallee zurcük und biegt in die Lassenstrasse ein. Nach 150 m hat man die Bismarckallee erreicht und sieht die Grunewaldkirche wenige m entfernt

4 Zusagen | 2 Absagen

Zugesagt (4):

  • User90 linniepaul
  • User90 luciana
  • User90 eingeborener
  • User90 radlerbln

Abgesagt (2):

  • User90 silbermoewe
  • User90 meiga08

1 Kommentar

  • User35
    Radlerbln, Donnerstag 31.08.2017 12:16h

    Das Wolf-Ferrari Ensemble tritt je nach Konzert als Duo, Trio, Quartett oder in der großen Besetzung auf. Große Besetzung gibt es zum Neujahrkonzert, zur langen Nacht und zu einem Ostern/Pfingstkonzert. Dieses Jahr wurde auch der Polterabend des Gründers/Moderators/Violinisten als überlanges Konzert gefeiert.

    Das WFE spielt vor allem Kammermusik selten gespielter Komponisten, Komponistinnen und Werke. Oft sind Gastmusiker dabei. Letztes Jahr im Herbst war das Momo Djender

    Gegründet wurde es 1998 zum 50. Todestages des Namensgebers Ermanno Wolf Ferrari, dessen Werke wieder im Programm der Entdecker-Labels und auf youtube nahezu vollständig zu hören ist.

    Nächstes Jahr ist das 20. jährige Jubiläum.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.