• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
12 JUN

Treffen: Occupy: „They Don’t Represent Us!” Die politische und globale Be

Geschrieben von User15 Hilarion 09.06.2012 21:50h (geändert: 09.06.2012 21:53h) | 76 x gelesen

Datum: Dienstag 12.06.2012 um 19:00h
Ort: Bildungswerk der heinrich-Böll-Stiftung, Kottbusser Damm 25/26 , 10967 Berlin, Deutschland » Stadtplan

Occupy: „They Don’t Represent Us!” Die politische und globale Bedeutung von Occupy

Mit: Marina Sitrin (Occupy Wall Street, New York) und Ann Smith (TeilnehmerIn Blockupy Frankfurt)

Occupy ist noch immer da! Der May Day in den USA, die Durchhaltekraft und Hartnäckigkeit der Gruppen in Madrid, London oder Moskau – und nicht zuletzt die Blockupy-Tage im Mai 2012 in Frankfurt – geben ein lebendiges Zeugnis von der Brisanz und Stärke einer breiten Bewegung. Die Proteste und ihre Aktionsformen geben der Schieflage von Wirtschaft und Gesellschaft und der damit verbundenen Unzufriedenheit, Wut und Widerstandskraft eine nicht zu überhörende Stimme.

Zwar werden keine parteipolitischen Forderungen formuliert, aber ganz klare Missverhältnisse mit deutlichen Worten und Aktionen benannt und angeprangert. Die Weigerung der Bewegung, eine klassische Organisationsform mit eingrenzbaren Forderungen anzunehmen, könnte darauf hindeuten, dass es um etwas Umfassenderes geht. Entsteht ein neues Klassenbewusstsein, das die herkömmlichen, systemkonformen Parteilinien überschreitet? Entstehen neue Wege zu Demokratie, Gerechtigkeit und Freiheit?

Marina Sitrin, Mitgründerin und Aktivistin von Occupy Wall Street hat sich intensiv mit verschiedenen Occupy-Gruppen weltweit auseinandergesetzt und ausgetauscht. Am MayDay diesen Jahres in den USA hat sie zusammen mit Dario Azzellini einen Auszug aus ihrer im September erscheinenden Publikation „Occupying Language“

(http://zuccottiparkpress.com/occupyinglanguag.html) zur Verfügung gestellt: „May Day – The Secret Rendezvous With History And The Present“.

(http://www.azzellini.net/sites/azzellini.net/files/MAY%20DAY%20Sitrin&Azzellini.pdf)

In der Diskussion mit einer/m Teilnehmer/In der Frankfurter Blockupy-Tage wollen wir den Austausch zwischen den weltweiten Bewegungen vertiefen, ebenso die Reflexion über die politische Reichweite und Tiefe der globalen Proteste.

Veranstaltungsort: Allmende e.V. Kottbusser Damm 25/26 10967 Berlin

Verkehrsanbindung: U7/U8 Hermannplatz

Eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

Teilnahme frei.

Anmeldung erforderlich unter: global@bildungswerk-boell.de

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (2):

  • User90 jacqueline-berlin
  • User90 hilarion

Abgesagt (1):

  • User90 solasard

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.