• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
4 FEB

Treffen: Lange Nacht der Sozialforschung

Geschrieben von User15 Sundaygirl 03.02.2017 21:04h | 135 x gelesen

Datum: Samstag 04.02.2017 um 19:00h
Ort: mmk 1, 10 Domstraße, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland » Stadtplan

Lange Nacht der Sozialforschung

Samstag, 4. Februar, 19 – 24 Uhr, im MMK 1 Eintritt frei. DAS SELBST IM DIGITALEN NETZ

Die Beobachtung des eigenen Selbst ist in einer Kultur der Selfies und des Selftrackings zur alltäglichen ­Praxis geworden: Gewollt oder ungewollt sind Menschen andauernd mit ihrem Selbst befasst, das es zu behaupten, zu entfalten, zur Darstellung zu bringen, zu kontrollieren, zu optimieren und zu verwerten gilt. Die Vorträge im Rahmen der “Langen Nacht der Sozialforschung” nehmen dieses sich im digitalen Netz zunehmend selbst beo­bachtende Selbst seinerseits noch einmal wissenschaftlich beobachtend in den Blick; vor dem Hintergrund seiner historischen Genese fragen sie nach seinen aktuellen Wandlungen, nach seinen emanzipatorischen Potentialen und seinen Gefährdungen, nach Praktiken der Selbstsorge und Phänomenen der Selbstflucht, nach der Anerkennungsbedürftigkeit des Selbst ebenso wie nach den Pathologien des Narzissmus.  Welche Effekte haben etwa die sozialen Netzwerke und Dating-Plattformen auf die sich ständig selbst beobachtenden und zur Beobachtung freigebenden Subjekte und ihre Selbstverhältnisse? Welche Veränderungen in ihren Verständnissen von Freundschaft und Liebe sind mit diesen Formaten verbunden? Welche Auswirkungen hat die informationstechnische Aushöhlung des Privaten in einer digitalisierten Gesellschaft auf das Netz sehr unterschiedlicher sozialer Beziehungen, die das Leben der Einzelnen prägen? Diese und andere Phänomene werden in der “Langen Nacht der Sozialforschung” untersucht: Soziologisch werden Kai Dröge und Olivier Voirol dem Internetdating nachgehen, Eva Illouz wird das Selffashioning erklären und Uwe Vormbusch die Wege des Selftracking nachzeichnen. Die Medienwissenschaftlerin Olga Goriunova wird sich den digitalen Erscheinungsformen der Kunst widmen. Weitere Positionen besetzen unter anderem die Kulturwissenschaftlerin und Journalistin Mercedes Bunz, die Medienwissenschaftlerin Christina Schachtner und andere Expert_innen.

Konzeption, Organisation, Moderation: Institut für Sozialforschung (IfS), Frankfurt am Main: Sidonia Blättler, Dirk Braunstein, Axel Honneth, Juliane Rebentisch.  Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Die Ausstellungsräume des MMK 1 sind geöffnet und das MMK Restaurant sorgt mit kleinen Speisen und Getränken für das leibliche Wohl.   AUSSTELLUNG Ed Atkins. Corpsing Welchen Einfluss üben Automatisierung, Technisierung und Digitalisierung auf unsere individuelle Lebenswirklichkeit aus? Dieser Frage geht Ed Atkins als Pionier einer jungen Künstlergeneration nach, die mittels digitaler Bildtechnik eine hyperreale, teilweise verstörende Bildwelt erschafft. Er kreiert einen virtuellen Protagonisten – eine Art Alter Ego –, der in seinen Werken immer wieder auftaucht und dessen Profil er kontinuierlich weiterentwickelt. Seine Werke werden  im Rahmen der Frankfurter Positionen im MMK 1 präsentiert.

VORTRÄGE  In deutscher Sprache: Mercedes Bunz, Kai Dröge und Olivier Voirol, Tanjy Gojny, Rembert Hüser, Geert Lovink, Julika Rudelius, Christina Schachtner und Uwe Vormbusch  In englischer Sprache: Olga Goriunova und Eva Illouz  Die Reihenfolge der Vorträge wird am Samstag bekannt gegeben.  Vortragssaal im Untergeschoss, Konzeption, Organisation, Moderation: Institut für Sozialforschung (IfS)

KONZERT For Philip Guston von Morton Feldman – mit Solisten des Ensemble Modern: Dietmar Wiesner (Flöte), Hermann ­Kretzschmar (Klavier) und Rainer Römer (Schlagzeug) Museumsebene 2, Dauer: 5 Stunden

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (3):

  • User90 movenow
  • User90 schauinsland67
  • User90 sundaygirl

Abgesagt (1):

  • User90 lehrer22

Vielleicht (3):

  • User90 wanderfull
  • User90 able2
  • User90 sikay

6 Kommentare

  • User35
    Sundaygirl, Freitag 03.02.2017 21:05h

    Eintritt frei – auch in die Ausstellung

  • User35
    Silkehe, Samstag 04.02.2017 08:47h

    Tolle Veranstaltung, die Redner und die Musik. Bin aber (leider) auf einem Geburtstag eingeladen, sonst wäre ich dabei gewesen. Bin gespannt, was Ihr erzählt :-)))) …

    • User15
      Rolandffm, Samstag 04.02.2017 19:24h

      Interessant – dachte, du wärst der Meinung, derlei Themen schickten sich für eine Wandergruppe nicht.

  • User35
    Movenow, Samstag 04.02.2017 10:42h

    Klingt sehr interessant. Bin allerdings vorher auf einer Sportveranstaltung mit unklarer Dauer, so dass ich 19 Uhr vielleicht nicht schaffe, komme dann nach. Wann und wo wollt Ihr Euch denn treffen?

  • User35
    Sikay, Samstag 04.02.2017 10:48h

    auch von mir nochmal die Frage: wo wollt ihr euch denn zum Start treffen? Wir kennen uns ja noch nicht und falls ich es schaffe, möchte ich euch ja dann zumindest gezielt suchen können :-).

  • User35
    Sundaygirl, Samstag 04.02.2017 12:14h

    Am besten vor dem Eingang .später dann natürlich drinnen. Ich werde einen langen Mantel tragen. 015755971455 in der Hoffnung dass ich es höre

  • User35
    Movenow, Samstag 04.02.2017 15:51h

    Leider habe ich gerade erfahren, dass mein zweites Spiel heute nicht wie erwartet spätestens gegen 19 Uhr fertig ist, sondern erst um 20 Uhr beginnen soll. Blöder Einstieg, tut mir leid! Glaube nicht, dass ich dann noch komme. Trotzdem hoffentlich auf bald!

    • User15
      Sundaygirl, Samstag 04.02.2017 16:39h

      Nur kein Stress – schließlich Freizeit :-)

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.