• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Über unsere Gruppe

Alles über Kräuter,Hexenritualle,Speisen mit Kräuter , herstellen von kräuteressige -öle, Kräuterschnäpse, ,Kräuterbastelkurse,Heilsteineinformationen, . Kräuterkunde was mache ich alles damit.Sternenkunde, Astrologie,

User65
Kraeuterhexe Organisator

Unsere Treffen » Alle Gruppentreffen

29
20:30h JUN

Treffen Kräuterhexentreffen Alles was ihr wollt

Alles was Euch Interessiert Über Magie, Kräuter, Hexenkunst ,usw. Kochen mit Wildkräuter,Basteln mit Kräutern,Schutzritualle,Heilsteine wie benützen wir die steine.usw.

Geschrieben von User15 Kraeuterhexe 11.01.2008 00:54h

0 Zusagen | 0 Absagen | 0 Unentschieden Hier zu- oder absagen!

Weitere Treffen » Alle Gruppentreffen

06.07.2017 Treffen "Kräuterhexentreffen Alles was ihr wollt" 0 Ja | 0 Nein | 0 Vielleicht
13.07.2017 Treffen "Kräuterhexentreffen Alles was ihr wollt" 0 Ja | 0 Nein | 0 Vielleicht

Letzte Beiträge » Alle Beiträge

25 Grüße an die Gruppe

Bitte melde Dich an, um einen Gruß hinterlassen zu können.

  • User35
    Citshakti, Freitag 18.10.2013 11:19h

    Haribol, ich bin ein Neuling hier und möchte gern mehr über Kräuter und ihre Anwendung lernen. Ich lebe vegetarisch und immer mehr vegan und versuche meine chronische Polyarthritis (schweres Rheuma) mit Gott gegebenen Käutern in den Griff zu bekommen, denn er lies ja für alles ein Kräutlein wachsen! (die chemischen Käulen haben mir NUR geschadet, war aber gezwungen sie auszuprobieren) :D

  • User35
    Lysir, Sonntag 13.05.2012 14:06h

    AVE zusammen! * Über einige Wege bin ich auf einen Aufruf gestoßen, der von „Voenix“ stammt. Informationen über seine Person findet man unter http://www.voenix.de * Doch ich lasse ihn einfach mal selber zu Wort kommen…. ************************************************************************ ************************************************************************ ************************************************************************ Ein Aufruf von Voenix für Samstag, den 16.6.2012 Wie die meisten von Euch sicherlich wissen, soll in Fritzlar bis ins Jahre 724 eine uralte, dem Germanengott Donar geweihte Eiche gestanden haben, die der ansässigen Bevölkerung als sichtbares Heiligtum ihres alten Glaubens diente. Diese wurde dann in besagtem Jahr von dem Mönch Bonifatius gefällt, der aus ihrem Holz daraufhin angeblich die erste Kapelle gebaut haben soll, dem Grundstein für den späteren Fritzlarer Dom. Anlässlich ihrer offiziellen Stadtgründung vor 1275 Jahren, haben die Fritzlarer Stadtväter dieses Jubiläum im Jahre 1998 nun mit einem Kunstprojekt begangen, für das am 05. Juni 1999 (dem Tag des Heiligen Bonifatius) eine Bronzeplastik auf dem Domplatz aufgestellt wur…de. Diese zeigt den mit einer Axt bewaffneten Mönch, wie er auf einem abgehackten Baumstumpf steht, während er in der anderen Hand ein Miniaturmodell des künftigen Domes hält. Da ich es als empörend und traurig zugleich empfinde, dass man es heute offensichtlich immer noch nötig hat, sich auf solche Weise mit einem derartigen Ereignis zu brüsten, möchte ich gerne unter dem Motto: „Religiöse Toleranz“ alle Gleichgesinnten dazu aufrufen, sich mit mir und möglichst vielen anderen Heiden am Samstag, den 16. Juni um 16.00 Uhr auf dem Domplatz des Ortes Fritzlar einzufinden. Ziel dieser Versammlung, zu der wir auch Vertreter der Presse einladen wollen, soll sein, die Öffentlichkeit für unsere naturspirituelle Glaubensrichtung ein wenig aufmerksamer zu machen. Weiter möchte ich vor Ort gerne eine Schweigeminute für die zahlreichen Opfer abhalten, welche durch die Kirche aufgrund ihres alten Glaubens gewaltsam umgekommen sind. Ebenso wollen wir symbolisch einen kleinen Eichensetzling vor dem Denkmal postieren und damit die „Welt“ wissen lassen, dass es sehr wohl noch Heiden in Deutschland gibt! Danach kann, wer möchte, mit uns noch auf einen nahe gelegenen Grillplatz mitkommen, der vor Ort dann noch bekannt gegeben wird. Wer also Lust hat, mit mir an diesem Tag mal etwas Farbe zu bekennen, der ist herzlich eingeladen zu kommen. Mehr Infos zu dieser Aktion, findet Ihr auf meiner Webseite.

    Viele Grüße & bis bald, Voenix ************************************************************************ ************************************************************************ ************************************************************************

    Ich finde die Idee echt gut und ich bin auf jeden Fall dabei!!!!

    Hier noch weitere Internetlinks für WEITERE Informationen!!!

    Aufruf:

    http://www.voenix.de/press/Die-entweihte…r/20/index.html

    Zwischenbericht

    www.voenix.de/press/1-Zwischenbericht-St…i/21/index.html

    * * * * *

    Magischen GRUSSLYSIR

  • User35
    Soleilsunlight, Sonntag 19.12.2010 17:09h

    Merry Meet Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Jul-Fest mit allen guten Wünschen die dazugehören, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Blessed Be Soleil

  • User35
    Boudicca, Dienstag 16.11.2010 08:57h

    Hallo, ich bin neu hier und freue mich euch kennen zulernen. LG Boudicca

  • User35
    Orula, Montag 16.08.2010 22:23h

    Hallo an alle, ich suche spirituelle leute zu unterhalten.

  • User35
    Soleilsunlight, Mittwoch 23.06.2010 11:45h

    Merry Meet habt Ihr alle Litha gefeiert? Ich hoffe Ihr hattet ein wunderschönes Fest. Blessed Be Soleil

  • User35
    Hexenzauber, Freitag 11.06.2010 22:01h

    viele Grüße an alle,bin derzeit nicht on,da ich mich um meinen verletzten Sohn kümmere-aber keine Angst -ich gehe nicht unter,.

  • User35
    Hexenzauber, Samstag 15.05.2010 00:49h

    hy,schade das du dich aus geklinkt hast bei Märchenmoond,lieber Rolle,wünsche dir was

  • User35
    Hexenzauber, Dienstag 16.02.2010 17:56h

    hy,wünsche allen einen schönen Mittwoch

  • User35
    Hexenzauber, Donnerstag 11.02.2010 02:34h

    wünsche einen schönen Donnerstag

  • User35
    Hexenzauber, Donnerstag 19.11.2009 07:52h

    hallo ihr Lieben,bin wieder da,war leider sehr krank-und hatte wenig Zeit.Anita

  • User35
    Hexenzauber, Montag 09.11.2009 09:40h

    viele Grüße an alle,Anita

  • User35
    Soleilsunlight, Samstag 24.10.2009 21:58h

    Merry Meet ich wünsche Euch schon rechtzeitig ein wunderschönes *Samhain*Fest* Blessed Be Soleil

  • User35
    Hexenzauber, Samstag 26.09.2009 12:14h

    allen ein schönes Wochenende,Anni wann ist das Hexenfest im Oktober,sollte es wissen,wegen frei machen

  • User35
    Naturefighter, Montag 04.05.2009 08:37h

    Pille oder Apfel?

    Sabine Voigt

    Die neuen Pillen machen es möglich: mehr Gesundheit und Fitness, mehr Vitalität und Spannkraft, mehr Energie und ein hohes Alter. Wer glaubt, sich nicht ganz ausgewogen zu ernähren, schiebt ein Pillchen hinterher. Wer glaubt gesündigt zu haben, dafür gibt es die entsprechenden Spezialdragees zur Nachsorge. Wenn beides nicht zutrifft, dann eben zur Vorsorge. Sie sollen sogar für gute Laune und Konzentrationsfähigkeit sorgen und manche versprechen sich durch sie sogar Wunder, z.B. beim Kampf gegen Krebs, Herzinfarkt oder Rheuma – so die Verbraucher-Rundschau schon 1994. Aber nicht nur das. Auch die kleinen Sünden des Alltags können ausgeglichen werden: Raucher, Vielsitzer, einseitige Schlemmerzungen und Warmduscher können wieder mit besserem Gewissen ruhig schlafen. Die Zeiten eines eintönigen „Schönheit-von-Innen“ oder „Schöne-Haare-kräftige-Fingernägel-Dragees“ sind endgültig vorbei. Besonders Coole stehen auf “Multi” – denn Multi-Vitamine und Multi-Mineralstoffe sind in. NEM (Nahrungsergänzungsmittel) heißt die Zauberformel und im Handel heißen sie dann: ACE, Biovit, Anti-Stress, Die täglichen 3 Wächter, Fifty-Plus, Sport Aktiv, Zell-Plus… Die Hersteller sind hinlänglich bekannt und haben einen vertrauensvollen Namen: Abtei, Vitalis, Biolabor, Dr. Rath, Klosterfrau, Tetesept, Kneipp und viele andere Anbieter, die sich auf dem Markt tummeln und mit oftmals fragwürdigen Produkten bei unsicheren Verbrauchern ihr Geschäft machen wollen.

    Mittlerweile boomt der Markt für die vermeintlichen chemisch-synthetischen Wundermittel. Vitaminpräparate werden im Wert von über zwei Milliarden DM produziert und abgesetzt – in den letzten Jahren mit zweistelligen Zuwachsraten. Schon 1997 gab ein knappes Drittel der Deutschen bis zu 50 DM monatlich für freiverkäufliche NEM aus. Groß angelegte Werbekampagnen suggerieren dem Verbraucher, daß er seine tägliche Nahrung mit diesen Produkten ergänzen sollte. Immerhin glauben mehr als die Hälfte der Verbraucher, daß die Vitamine in der Nahrung nicht mehr ausreichen. Dabei nutzen die Pharmakonzerne die Graubereiche unbefriedigender nationaler wie europäischer und internationaler Gesetzeslage. Einheitliche Kriterien für den Verkehr mit Nährstoffkonzentraten fehlen. Je nach Dosierung und Bestimmungszweck kann es sich um eine Lebensmittelergänzung oder aber um ein Medikament handeln. Seit Jahren werden auf den verschiedenen Ebenen Richtlinien-Entwürfe diskutiert. Die Zeit läuft dabei für die Pharmakonzerne. Schon die Definition durch die BgVV (Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin) suggeriert, daß NEM zum allgemeinen Verzehr dazugehören: Nahrungsergänzungsmittel sind – sofern sie nicht diätetischen Zwecken dienen – Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs, die einen oder mehrere Nährstoffe in konzentrierter Form enthalten und eine lebensmitteluntypische Form (Tabletten, Kapseln, Granulat, Pulver, Trinkampullen, Tropfen) aufweisen. Sie sollen die tägliche Nahrung in den Fällen ergänzen, in denen eine Versorgung durch die Nahrung unzureichend ist bzw. eine Ergänzung gewünscht wird.

    Die Verbraucherzentralen und die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) überprüften 1999 im Rahmen einer bundesweiten Aktion mittels eines Marktchecks die aktuelle Situation im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel. Nach verschiedenen Studien sind es drei Gruppen, die NEM verwenden: Personen mit einem höheren Bildungsniveau, die angeben, regelmäßig Sport zu treiben und sich eher gesund ernähren (!), eine zweite Gruppe von Personen, die sich nicht gesund fühlen bzw. aufgrund von Erkrankung ihre Ernährung umgestellt haben und eine dritte Gruppe älterer Menschen.

    Und die Männer stehen den Frauen da nicht nach. Immerhin sollen ein Drittel der Frauen und ein Viertel der Männer zur täglichen Pille greifen. Interessant daran ist, daß sowohl bei diesen Frauen als auch Männern der Verzehr von Obst und Gemüse sowie die alimentäre Versorgung mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen höher war, als bei Gruppen die wirklich Probleme mit der ausreichenden Nährstoffversorgung haben, wie Raucher, Personen mit erhöhtem Alkoholkonsum. Also wollen sich die bezüglich der ausgeglichenen Nährstoffzufuhr eher Fitten noch etwas ganz besonders gutes tun? Sicherlich liegt es auch an der Größe des Geldbeutels, denn billig sind NEM nun gerade nicht – und ein höheres Einkommen korreliert wieder mit einer höheren Bildung. Allerdings sollte eine richtige Aufklärung (was tunlichst auf Packungsbeilagen vermieden wird) wissen lassen, dass jedes wasserlösliche, vom Körper nicht speicherbare Vitamin und/oder Mineralstoff, was über den täglichen Bedarf hinausgeht, kurzerhand auch wieder ausgeschieden wird – Geld für die Pharmariesen, daß durch den Darm der Verbraucher fließt.

    Fazit der Verbraucherverbände: Ungenaue und schwammige Dosierungsempfehlungen, Überschreitung der maximal zulässigen Höchstdosierung, Überdosierungen sind an der Tagesordnung, unzureichende Nährwertkennzeichnung, unzulässige Inhaltsstoffe aus dem Arzneimittelbereich, subtile Formulierung der Ziele des jeweiligen NEM, irreführende, angstmachende und irrelevante krankheitsbezogene Werbung suggeriert Nährstoffmangel bei jedermann. In vielen Fällen entspricht die Zusammensetzung nicht den tatsächlichen Bedürfnissen der Zielgruppe. Dazu ein paar Beispiele: Die Obergrenzen für die tägliche Zufuhr von Wirkstoffen sind festgelegt bei einer einfachen Dosis der jeweiligen Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) pro Tagesportion bei Mineralstoffen und beim Vitaminzusatz sollte die empfohlene Tagesverzehrsmenge nicht die dreifache Menge der empfohlenen täglichen Vitaminzufuhr überschreiten. Alles darüber gilt als Arzneimittel und unterliegt speziellen Konventionen – sie dienen tatsächlich der Behebung eines bestehenden Mangels. Problematisch werden die Überdosierungen, wenn toxikologische Schwellenwerte überschritten werden. Genau dies wurde nicht nur bei vielen Vitaminpräparaten z.B. Retinol (Vitamin A) sondern auch bei Mineralstoffen und Spurenelementen festgestellt, z.B. Selen, Magnesium, aber auch Calcium, Zink, Eisen, Chrom, Nickel u.a. Wirkstoffzugaben gibt es sogar für Spurenelemente, bei denen eine Mangelerscheinung bei Menschen gar nicht bekannt ist. Lebensmittelchemiker sehen bei den angeblich gesundheitsfördernden Produkten noch erheblichen Forschungsbedarf. Experten warnen sogar vor möglichen schädlichen Wirkungen. Einige Stoffe sind ab einem bestimmten Schwellenwert als toxisch bekannt oder in Verdacht, z.B. als Auslöser für Nierenerkrankungen – so die EU-Kommission in einem Diskussionspapier. Nahrungsergänzungsmittel für Kinder unterliegen einem besonderem Problem: Der Bedarf ist geringer als der von Erwachsenen. Es müßten die jeweiligen Altersgruppen für Verzehrsempfehlungen zugrunde gelegt werden. Auf zwei Drittel der Präparate waren diese nicht zu finden. Insbesondere Präparate mit Kombinationswirkstoffen (z.B. ACE-Produkte) zeigten eine hohe Überdosierung. 95% der untersuchten Produkte waren davon betroffen – sie müßten vom Markt genommen und als Arzneimittel geprüft werden. Was sind eigentlich Frauen-Vitamine? Fragten sich die Verbraucherverbände, und fanden heraus, daß es auch die Hersteller nicht wissen. Erstens war die Zusammensetzung der Präparate so verschieden, daß es sich wohl eher um einen Werbegag als um eine gezielte Bedarfsdeckung handelt. Zweitens fanden sich die tatsächlich bei Frauen auftretenden Mängel an Eisen und Calcium in nur drei Präparaten. Sogenannte Frauen-Vitamine helfen vermutlich mehr den Produzenten als den Frauen. Auch hier empfiehlt sich für betroffene Frauen und Schwangere eher der Gang zum Arzt. Alle Sonnenschutzpräparate überschritten die Dosierungsobergrenzen. Sie wären zu 100% als Arzneimittel einzustufen. Solche Aufdrucke wie „UV-Schutz von innen“, „erhöht den hauteigenen Sonnenschutz“, „Sonnen-Vitamin“, sogar „für Kinder empfehlenswert“ etc. erwecken den Anschein, daß ein Sonnenschutzmittel nicht mehr verwendet werden müßte - ein Fall für irreführende Werbung. Hinzu kommt, daß die Meinungen über die bei der Sonneneinstrahlung wichtigen und/oder schützenden Wirkstoffe sehr unterschiedlich sind: Es gibt nicht einen Wirkstoff, der in allen neun untersuchten Produkten enthalten war. Weiteres Beispiel: Drei der sechs speziell für Raucher ausgelobten Produkte enthielten ß-Carotin, obwohl das BgVV seit 1998 Rauchern rät, auf ß-Carotin-haltige Präparate zu verzichten. Grund: erhöhtes Lungenkrebsrisiko nach ß-Carotin-Gaben. Fazit: Nahrungsergänzungsmittel als Kombination mehrerer Nährstoffe sind in der Regel auch für spezielle Zielgruppen nicht zu empfehlen. Entweder es handelt sich um stark überdosierte Produkte oder die Zusammensetzung entspricht nicht den wirklichen Bedürfnissen der Zielgruppe. Für besonders bedenklich – so die Studie – sind Produkte aus dem Internet. Sie entziehen sich – insbesondere aus dem Ausland bezogen - fast vollständig dem Zugriff der amtlichen Lebensmittelüberwachung. Hier wurden besonders häufig die o.g. Probleme festgestellt: unzureichendes oder kein Zutatenverzeichnis, unzulässige Kennzeichnung und Überschreitung von Obergrenzen – oftmals nur in Englisch.

    Obwohl die Nahrungsgüterindustrie und die Bauernverbände daran festhalten, dass in Deutschland die Lebensmittel sicher sind und die Qualität den höchsten Stand erreicht hat, scheint die Pharmaindustrie ihr eigenes Süppchen zu kochen – denn diese meint, die Verbraucher bräuchten unbedingt eine Nahrungsergänzung und müssten demzufolge auch für sie in den Geldbeutel greifen. Die DGE stellte fest, dass es keinen begründeten Anlass gibt, den Nährstoffreichtum der in Deutschland angebotenen Lebensmittel in Frage zu stellen und vorsorglich zu Vitamin- und Nährstoffpräparaten zu greifen. Und obwohl die Menschen drei bis fünf mal am Tag, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat – ein ganzes Leben lang speisen, scheint es einem Otto Normalverbraucher nicht möglich zu sein, sich gesund zu ernähren. Vielleicht hilft ab und an mal einfach nur ein Biss in einen Apfel…

    Literatur: Nahrungsergänzungsmittel. Ein Untersuchungsbericht der Verbraucherzentralen e.V. 2000

    Ich bleib bei meinen Heilpflanzen, das kann mir keiner verbieten, und ich kann nicht falsch machen!

  • User35
    Ngrille, Sonntag 26.04.2009 21:58h

    Liebe grüsse aus Brasilien! Norma

  • User35
    Soleilsunlight, Montag 02.02.2009 12:32h

    Merry Meet Ich wünsche Euch ein wunderschönes und lichtvolles Imbolc*Fest. Blessed Be Soleil

  • User35
    Soleilsunlight, Sonntag 11.01.2009 14:21h

    Merry Meet nachträglich wünsche ich Euch noch ein Frohes neues Jahr und ein Erfolgreiches 2009 doch vor allem soll Gesundheit, Glück und Zufriedenheit stets Euer Begleiter sein. Blessed Be Soleil

  • User35
    Falkenauge, Donnerstag 30.10.2008 10:43h

    Pfefferminze vertreibt Kopfschmerzen. Das beste Rezept: Für ein Antikopfschmerz-Öl 10ml 10-prozentiges Pfefferminzöl mit100ml Jojobaöl mischen.davon reibst du je3 Tropfen in die Schläfen und Stirn ein-sanft und ohne Druck.Bei stärkeren Schmerzen kannst du das3 malim Abstand von je15 Minuten machen. Wichtig ist ,daß du mit dem Öl nicht in die Augen kommst. Wünsche euch einen schmerzfreien Kopf, euer Falkenauge

  • User35
    Biene-Martha, Donnerstag 09.10.2008 21:49h

    ich finds ja ganz nett das ihr hier was umgestellt habt aber jetzt muß ich mich doch zur meiner haarfarbe bekennen….was muß ich jetzt tun um einen beitrag zu schreiben?ich find hier auf der ganzen seite nix außer das kästchen gruß na dann grüße ich mal alle und hoffe auf technische hilfe eure martha

  • User35
    Iffi, Freitag 19.09.2008 14:15h

    Hallo, Zusammen. Ich wünsche euch viel Freude bei den Treffen. Hiermit möchte ich kurz eine Schattenseite der Esoterik vorstellen.

    Esoteriksucht http://www.groops.de/esoteriksucht/

    Ich denke diese “Gefahr” dürfen wir, die ernsthaft damit arbeiten, nicht aus den Augen verlieren. liebe Grüsse Iffi

  • User35
    Wiccakult, Sonntag 31.08.2008 17:40h

    Hallo Anni, vielen Dank für die Einladung. Ich habe mich sehr darüber gefreut und würde gerne mal an einem Treffen teilnehmen. Alles Liebe und viel positive Energie wünscht Andrea

  • User35
    Pumuckl, Samstag 02.08.2008 14:56h

    Hallo Anni,bin mal wieder"kurz zu Besuch"bei Dir+ wollte eben"hallo"sagen,denn die Arbeit"schreit"nach mir.Ich mach grad meine Öle ect.,aber etwas Pause brauch ich ja auch mal,’ne?Laß Dich umarmen,alles Liebe+Positive für Dich!Gruß Petra

  • User35
    Witchgirl20, Samstag 02.08.2008 12:52h

    Hy Anni! Ich finde deine Seite super. Leider bin ich aus Österreich und kann zu keinem Treffen kommen, aber schreiben können wir. Ich wünsche dir viel Sonne im Herzen. Marlies (Witchgirl20)

  • User35
    Pumuckl, Sonntag 27.07.2008 13:19h

    Hallo Anni,Deine Seite gefällt mir gut.Lieben Gruß von mir und alles Positive für Dich! Petra

Moderierte Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder

  • User90 kraeuterhexe

Feed_atom

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

05537

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati