• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
25 OKT

Treffen: Für geschützte Radwege!

Geschrieben von User15 Kafka 23.10.2017 19:10h (geändert: 24.10.2017 12:31h) | 48 x gelesen

Datum: Mittwoch 25.10.2017 um 17:30h
Ort: Fahrraddemo, Hannah-Arendt-Straße , 10117 Berlin, Deutschland » Stadtplan

Mittwoch 17:30 – 18:30

Wenn jemand mitmacht, vereinbaren wir ein Erkennungszeichen.

Unfälle, Unsicherheit, Aggressionen im Straßenverkehr – all das vermiest uns jeden Tag das Radfahren. Die Lösung ist simpel: Baulich getrennte Radwege. Am Mittwoch, den 25.10. um 17:30 Uhr demonstrieren wir daher in der Hannah-Arendt-Straße (Ecke Gertrud-Kolmar-Straße) für geschützte Radwege! Sei dabei, komm vorbeigeradelt und setze mit uns ein Zeichen.

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (2):

  • User90 silbermoewe
  • User90 kafka

Abgesagt (2):

  • User90 dancer16
  • User90 lillybonita

4 Kommentare

  • User35
    Tommaso, Montag 23.10.2017 20:21h

    Nein danke. Baulich getrennte Radwege sind nicht die Lösung, sondern ein Problem (Rechtsabbieger fahren Radler auf den getrennten Radwegen tot). Fahrzeuge gehören auf die Fahrbahn und die Fahrbahnen und die Automobilisten müssen für den Fahrradverkehr optimiert werden. Das heißt z.B. Tempo 30 überall, wo Fahrradfahrer unterwegs sein dürfen.

    • User15
      Zizu, Dienstag 24.10.2017 08:12h

      Du meinst die sog. Hochbordradwege, also die, die auf dem Gehweg verlaufen. Die sind in der Tat gefährlich. Der Initiative geht es um baulich getrennte Radtreifen auf der Fahrbahn, da die weiße Linie keine Beachtung findet.

  • User35
    Silbermoewe, Dienstag 24.10.2017 01:06h

    Hi Kafka, treffen wir uns am Di 24. oder Mi. 25. Oktober’17 ?

    • User15
      Kafka, Dienstag 24.10.2017 12:32h

      Sorry, natürlich am Mittwoch! Erkennen wir uns noch? Ich habe ein uraltes blaues rad mit hohem Lenker…

  • User35
    Zizu, Dienstag 24.10.2017 07:54h

    Es ist der Mittwoch.

  • User35
    Dancer16, Dienstag 24.10.2017 18:57h

    muss leider arbeiten, sonst wäre ich gerne gekommen

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.