• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
639436

Umfrage: "mehrere Veranstaltungen zum gleichen Termin einstellen?"

Geschrieben von User15 Kafka 24.02.2010 12:42h | 176 x gelesen

Im Willkommensgruß auf unserer Seite ist dargelegt, dass Konkurrenzveranstaltungen nicht erwünscht sind. Die Begründung ist, dass sich sowieso meist nur wenige Leutchen zusammen finden und vermieden werden soll, drei Veranstaltungen mit je einem Teilnehmer o.ä.anzubieten. Darüber kann man auch ganz anderer Meinung sein: Vielleicht findet die nächste eingestellte Veranstaltung zum gleichen Termin viele Fans? Bitte äußert euch dazu, damit wir eine gute Lösung finden.

Diese Umfrage wurde beendet von User15 Kafka am 27.02.2010 11:29h 19 von 594 Gruppenmitgliedern haben gewählt

Mehrere Events zur gleichen Zeit einstellen. (17)

  • User90 mikelove
  • User90 ickekind
  • User90 rutufe
  • User90 braunbaer07
  • User90 sonne23
  • Deleted_user90 geloeschter-benutzer-130092
  • User90 luciana
  • User90 bina48
  • Deleted_user90 geloeschter-benutzer-179985
  • User90 uomo
  • User90 laszlara
  • Deleted_user90 geloeschter-benutzer-166020
  • Deleted_user90 geloeschter-benutzer-173210
  • Deleted_user90 geloeschter-benutzer-100160
  • User90 kicky
  • User90 ines78
  • User90 niccolo

Es bleibt, wie im Willkommensgruß dargestellt. (1)

  • User90 sigi32

Kein Interesse an dieser Umfrage (1)

6 Kommentare

  • User35
    Uomo, Mittwoch 24.02.2010 13:08h

    Japans Musikwelt, polnische Kunst und Tanzen im Cucaracha haben nicht unbedingt die gleichen LiebhaberInnen. Deshalb könnten diese Events auch zum gleichen Termin angeboten werden. Außerdem gab es die etwas fragwürdige Methode, sich schon mal einen Termin “zu resevieren” ohne gleich einen Inhalt einzustellen. Und Termine können aus unterschiedlichen Gründen auch platzen. Wenn das kurzfristig passiert, gibt es keinen Ersatz für diesen Tag.

    • User15
      Kafka, Mittwoch 24.02.2010 16:38h

      Terminreservierung ohne Inhalt hat es hier nicht gegeben, ich wüsste auch gar nicht wie das gehen sollte.

    • Deleted_user15
      Gelöschter Benutzer, Donnerstag 18.11.2010 18:38h

      Hallo Uomo ,du kannst ja gerne Treffen die nicht so viele ansprechen oder so speziell sind an mich schicken.Ich würde mich schon für diese Interessieren und ihnen eine Chance geben.

  • User35
    Mikelove, Mittwoch 24.02.2010 16:09h

    Je größer die Gruppe wird, desto notwendiger scheint mir dies zu sein. Beispiel: jemand stellt ein rel. uninteressantes Event ein mit keinem/wenigen Teilnehmer – dann darf selbst die spannendste, attraktivste Parallelveranstaltung in dieser, unserer Gruppe nicht mehr gepostet weden?

    • User15
      Kafka, Mittwoch 24.02.2010 16:44h

      Was interessant oder nicht ist, ist ja nun wirklich relativ. Was ist aber, wenn zwei Lesungen eingestellt werden oder lauter Ein-Mann/Frau-Veranstaltungen?

      • User15
        Niccolo, Mittwoch 24.02.2010 21:33h

        Eben weil “interessant” höchst relativ oder vielmehr “subjektiv” ist, gibt die “Monopol-Variante” m. E. keinen Sinn.

        Unabhängig davon, ob es Platzhaltertermine gab oder (noch) nicht: Mikelove hat hinsichtlich der Sperrwirkung vollkommen recht; kann ja nicht angehen, dass eine (evtl. nur subjektiv interessante) Veranstaltung andere Vorschläge sperrt, die u. U. auf deutlich mehr Interesse stießen.

        Die entscheidende Frage lautet einfach, wie die Zielsetzung aussieht: Leute finden, die das Interesse an einer Veranstaltung teilen oder Zusammenfinden in möglichst großem Kreis, bei dem die Veranstaltung nur als Vehikel dient? Ich denke doch ersteres; dann müssen aber die einzelnen (selbst) entscheiden können, welcher Veranstaltung sie den Vorzug geben. Dadurch sollte der “Pionier-Veranstaltung” im Übrigen auch kein Schaden entstehen, da diejenigen, die am Pioniertermin kein Interesse haben, dafür normalerweise von vornherein nicht zusagen werden.

  • Deleted_user35
    Gelöschter Benutzer, Mittwoch 24.02.2010 18:56h

    Parallelveranstaltungen sollten nicht das gleiche Thema haben und evlt. auf zwei beschränkt werden.

    • User15
      Bina48, Freitag 26.02.2010 12:20h

      Dieser Meinung möchte ich mich anschließen…

  • Deleted_user35
    Gelöschter Benutzer, Mittwoch 24.02.2010 21:21h

    Ein Beispiel zu Mikeloves Beispiel:

    Am 12.3. ist ein Treffen “Vorlesen von Selbstgeschriebenen” eingestellt. Bislang 0 Zusagen.

    Und ebenfalls 12.3. “Lesung im Babylon”. 4 Zusagen. Solche Treffen sollten keine Möglichkeit haben, vorgeschlagen zu werden?

    • User15
      Kafka, Donnerstag 25.02.2010 17:01h

      Dies Vorlesen von Selbstgeschriebenem als Dauerveranstaltung werde ich ganz rausnehmen u. die betreffende Person bitten, eine eigene Schreibgruppe zu gründen.

  • User35
    Ickekind, Mittwoch 24.02.2010 21:38h

    Eingestellte Treffen oder Veranstaltungen dienen ja der Information und wo sich viele finden wirds vielleicht lustig. Was nicht heißt, dass auch Einzelbesuche schön sein können. Jeder eben nach seinen Interessen und Möglichkeiten. Ich habe aus mehreren Gruppen immer viele Angebote und muss eh auswählen. Aber das ist toll, so finde ich immer was mich wirklich interessiert. Je mehr Regeln es gibt, desto komplizierteer wird es, Kontrolle ist notwendig und keiner kann mehr spontan sein. Marktwirtschaft, sage ich da nur. Wir wollen doch nicht wirklich unserem bürokratischen Staat nacheifern. Das bringt auch keine besseren Ergebnisse wir wir täglich merken ;-).

    • User15
      Kafka, Freitag 26.02.2010 11:28h

      Es gab doch hier bisher nur drei Regeln: sich bitte abmelden, wenn man doch nicht kommt, den Preis mit angeben und keine Konkurrenzveranstaltungen. Ich würde jetzt mal nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und von bürokratischen Strukturen reden. Im Übrigen gibt es da in anderen Gruppen viel mehr Regeln, dass z.B. recht gnadenlos gelöscht wird, auch eine Woche vor der Veranstaltung, sind nicht genügend Anmeldungen eingegangen. Ich begreife meine Gruppe auch nicht als Dienstleistungsangebot, was es alles Schönes gibt, in der Stadt, sondern der Grundgedanke, auch von groops selbst, ist der des zusammen erlebens.

  • User35
    Rutufe, Freitag 26.02.2010 08:37h

    eine gute Gruppe macht doch aus, das jeder seine Ideen einbringen kann und dann durch die Vielfalt ein interessantes Repertoire entsteht, aus das man wählen kann, das ist die Würze, sonst wirds ja langweilig. Und zu viele Regeln und Kontrolle zerstören eher die Ideenvielfalt, hemmen eher. Ein Auge kann man schon werfen, damit eine gewisse Struktur bleibt und es funktioniert und nicht chaotisch wird, aber man soll es nicht übertreiben…

    • User15
      Kafka, Freitag 26.02.2010 11:31h

      s.o. und. Ich habe weder Zeit noch Lust, hier ständig etwas zu kontrollieren. Damit eine gewisse Struktur bleibt, sollte man die Regeln vorher festlegen.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 lutz123
  • User90 kafka
  • User90 dancer16
  • User90 silbermoewe
  • User90 seejungfrauxs
  • User90 inaist

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

28800

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati