• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
30 JAN

Treffen: Bucerius: Kuratorenvortrag Schmidt-Rottluff

Geschrieben von User15 Lahabanera 02.01.2018 22:16h | 133 x gelesen

Datum: Dienstag 30.01.2018 um 18:00h
Ort: Bucerius Kunstforum, 2 Rathausmarkt, 20095 Hamburg, Deutschland » Stadtplan

Hallo,

hat jemand Zeit und Lust, am Dienstag, den 30. Januar um 20 Uhr zum Kuratorenvortrag “Karl Schmidt-Rottluff” im Bucerius Kunstforum mitzukommen?

Die Ausstellung wird am 27.1. eröffnet und die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag zum Besuch der Ausstellung, die am Veranstaltungsabend von 19 bis 19.45 Uhr exklusiv für Veranstaltungsgäste geöffnet ist.

Achja, und Di/Do sind von 18-18:50 Uhr die Afterwork Führungen ;-)

Treffen wie Ihr mögt, ich werde versuchen, zur Afterwork Führung um 18 Uhr dort zu sein, danach noch eine Stunde durch die Ausstellung bummeln und mir dann den Vortrag anhören. Treffen kann entsprechend jederzeit sein.

Für’s Finden: 0171/7037256

Platzkarten zu 10 Euro (Kasse im BUC) bzw. 12 Euro + evtl Gebühren bei Eventim oder Konzertkasse kauft sich bitte jeder selbst. Noch gibt es welche. Ich habe Platz 50 bekommen, wo auch immer das ist.

Ich freue mich auf Euch :-)

Viele Grüße,

Rainer


Karl Schmidt-Rottluff. Die Magie der Dinge 30. Januar 2018 20:00 – 22:00 Uhr

Kuratorenvortrag: Dr. Kathrin Baumstark, Kuratorin des Bucerius Kunst Forums

Die Kuratorin der Ausstellung spricht in ihrem Vortrag über die Inspiration hinter den farbstarken Werken des „Brücke“-Künstlers Karl Schmidt-Rottluff und setzt diese in Bezug zu den Objekten afrikanischer Kunst aus dem Nachlass des Künstlers.

Bereits in den 1910er Jahren begann der junge Künstler außereuropäische Kunst zu sammeln und in seinen Gemälden darzustellen. Besonders in seinen Skulpturen spiegelt sich seine Auseinandersetzung mit der Ästhetik afrikanischer Stammeskunst wider. In den 20er Jahren prägten Neue Sachlichkeit und magischer Realismus das Werk von Schmidt-Rottluff. Von den Nationalsozialisten als „entarteter Künstler“ diffamiert, zog er sich in die innere Emigration zurück und malte Stillleben als Dialog mit Göttern und Schutzgeistern. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg widmete er sich wieder seiner Ethnografica-Sammlung und den eigenen Skulpturen, die er nun in seinen Gemälden darstellte.

2 Zusagen | 0 Absagen | 4 Unentschieden

Zugesagt (2):

  • User90 scilla
  • User90 lahabanera

Abgesagt (0):

Bislang niemand...

Vielleicht (4):

  • User90 christian-hh
  • User90 sumaquamana
  • User90 roswitha09
  • User90 michaela-w

1 Bild

Download
<< <
  • Thumb
> >>
Download

Kommentare aller Bilder

Dienstag 02.01.2018

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.