• Login |
  • Register |
  • Help |
Tellafriend
8 JUL

Meeting: SHMF 2016 : Haydn, Dvorak, Brahms / Kirche am Markt, Blankenese

Posted by User15 Lahabanera 04/04/2016 10:35PM | 114 x read

Date: Friday, 07/08/2016 at 07:30PM
Location: Kirche am Markt , 64 Mühlenberger Weg, 22587 Hamburg, Deutschland » Map

Hallo,

hat jemand Lust, am Freitag, den 8.7. zum SHMF Konzert in die Kirche am Markt in Blankenese mitzukommen? Es gibt allerdings nur noch sichtbehinderte Plätze zu 10 Euro (Platzkarten) auf den Seitenemporen. Ich sitze Seitenempore rechts Reihe 5 Platz 12.

Karten kauft sich bitte jeder selbst.

Treffen gegen 19:30 Uhr vor der Kirche oder ggf. etwas eher, um noch wo etwas zu essen/trinken. (Dafür müssten wir uns dann rechtzeitig verabreden und reservieren.)

Meine Tel. für’s leichtere Finden: 0171/7037256

Freue mich auf Euch :-)

Viele Grüße,

Rainer


https://www.shmf.de/de/Veranstaltung/Spitzentrio-19

https://www.shmf.de/de/Spielstaette/Blankenese-Ev-luth-Kirche-am-Markt-25

Fr 08.07.2016 | 20:00 Uhr |Hamburg | Blankenese, Ev.-luth. Kirche am Markt | K 15

Lauma Skride, Klavier

Baiba Skride, Violine

Daniel Müller-Schott, Violoncello

Joseph Haydn: Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25 »Zigeunertrio«

Antonín Dvořák: Klaviertrio Nr. 4 e-Moll op. 90 »Dumky-Trio«

Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8

Dürfte man sich als Liebhaber der Klaviertrioliteratur ein Wunschprogramm zusammenstellen, so könnte die Wahl durchaus auf jene drei Werke fallen, die die beiden lettischen Schwestern Baiba und Lauma Skride sowie der großartige deutsche Cellist Daniel Müller-Schott auf ihr Programm gesetzt haben. Haydns »Zigeunertrio«, Dvořáks »Dumky-Trio« und Brahms’ H-Dur-Trio sind absolute Schmankerl der Trioliteratur – Werke, die man nicht oft genug hören kann. Ihre Popularität verdanken zwei dieser Werke nicht zuletzt einem besonderen Kolorit, der sich aus der Volksmusik und der sogenannten »Zigeunermusik« speist. Gerade Joseph Haydn hatte ein Faible für die Musik der Sinti und Roma, die rund um seine beiden Dienstsitze in Eisenstadt und Fertőd siedelten. Niederschlag findet dieser Einfluss unter anderem in Haydns G-Dur-Trio, dessen »Rondo all’ongarese« überschriebener Schlusssatz ungarisch-feurig und spritzig-rasant daherkommt und dem gesamten Werk seinen Namen gab.

Don't miss the next meeting!

Upload images, now!

Attending (1)

  • User90 lahabanera

Not attending (2)

  • User90 sumaquamana
  • User90 sunlight7

1 Comment

  • User35
    Sumaquamana, Monday, 07/04/2016 01:58PM

    Schade, es gibt leider keine Tickets mehr! Dir viel Spass! LG Hilke

Please login, before you write a comment.