• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
13 NOV

Treffen: Sonderausstellung Karl Marx: Das Kapital

Geschrieben von User15 Katinkahh 09.10.2017 11:09h (geändert: 03.11.2017 11:40h) | 217 x gelesen

Datum: Montag 13.11.2017 um 18:00h
Ort: Museum der Arbeit, 3 Wiesendamm, 22305 Hamburg, Deutschland » Stadtplan

„Das Kapital“ von Karl Marx ist ein Klassiker der politischen Ideengeschichte und das bekannteste Wirtschaftsbuch in deutscher Sprache. Der erste Band der „Kritik der politischen Ökonomie“, so der Untertitel, erschien 1867 in Hamburg, im Verlag von Otto Meissner. Dauerte es damals ganze vier Jahre, bis die ersten 1.000 Exemplare verkauft waren, so zählt das Werk heute neben der Bibel zu den auflagenstärksten Büchern der Welt – und gewiss zu den einflussreichsten und umstrittensten.

Das Museum der Arbeit nimmt das 150-jährige Jubiläum der Erstveröffentlichung in Hamburg zum Anlass einer spannenden und kontroversen Ausstellung zur Geschichte und Aktualität von Karl Marx‘ „Das Kapital“. Sie spannt einen Bogen von der Zeit der Entstehung des Werks im 19. Jahrhundert über die widersprüchliche Rezeption im 20. Jahrhundert bis zu heutigen Fragen der Produktion und Verteilung von Reichtum und Armut. Ziel der Ausstellung ist es, zum Nachdenken über Aktualität und Grenzen dieses umkämpften Klassikers anzuregen – und zwar weder dogmatisch noch akademisch, sondern assoziativ und partizipativ.

Marx kam es darauf an, die Welt nicht nur zu interpretieren, sondern sie zu verändern. Deshalb fragt die Ausstellung auch danach, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Führt der Kapitalismus zu Freiheit und Wohlstand oder zu Unterdrückung, Ausbeutung und Krise? Wieso werden die Mechanismen des aktuellen Wirtschaftssystems so unterschiedlich bewertet? Und sind Alternativen wünschenswert und möglich? Die Ausstellung gibt der Diskussion solcher und ähnlicher Fragen breiten Raum und bindet die Meinungen und Positionen von Besuchern direkt ein.

Hashtag: #DasKapitalHH

WhatsApp-Guide durch die Ausstellung

Einfach die Mobilnummer 0157 923836 38 auf WhatsApp abspeichern, „Start“ eingeben und schon geht es los: So einfach und unkompliziert ist die Nutzung des WhatsApp-Tourguide von hello!museum, der kostenlos im Museum der Arbeit ausprobiert werden kann. Die Besucherinnen und Besucher erhalten für ausgewählte Exponate der Ausstellung prägnante und kurzweilige Informationen als Text-, Audio- oder Vidodatei direkt auf das eigene Handy gespielt. Auch individuelle Fragen und Anregungen können über WhatsApp an die Museumsmitarbeiter gestellt werden. Erstmalig in einem deutschen Museum im Einsatz ist auch das Voting: Besucherinnen und Besucher können vor Ort über die Frage, ob Karl Marx für sie heute noch aktuell ist, abstimmen und das Ergebnis aller vor Ort auf einem Screen mitverfolgen. (Quelle: http://www.museum-der-arbeit.de/de/sonderausstellungen/das-kapital.htm)

Hat jemand Lust, mich in die Ausstellung zu begleiten? Jeder geht sein eigenes Tempo und wer Lust hat, trifft sich zwischendurch oder am Ende (je nach Hunger und Durst) im Fabrik-Café. Das Museum hat montags bis 21 Uhr geöffnet. Wir treffen uns um 18:00 Uhr an der Kasse.

Viele Grüße Katja

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (7):

  • User90 peterweise
  • User90 michael789
  • User90 katinkahh
  • User90 isabellnord
  • User90 lore22083
  • User90 zauberboot
  • User90 musmaus

Abgesagt (4):

  • User90 lichtwelle
  • User90 lucyhamburg
  • User90 lustundlaune
  • User90 eissabine

3 Kommentare

  • User35
    Eissabine, Samstag 11.11.2017 18:27h

    Leider bin ich beruflich in Berlin und kann nicht kommen. Euch viel Spaß!!! LG Sabine

  • User35
    Lustundlaune, Montag 13.11.2017 00:42h

    Mir ist zu viel Arbeit dazwischen gekommen :-(

  • User35
    Lucyhamburg, Montag 13.11.2017 06:16h

    Hallo, ich muss heute abend nun doch zu einem Termin und kann bis 18:00Uhr nicht am Museeum sein.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.