• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- JUNI 2017"

Geschrieben von User15 Lysir 18.06.2017 00:33h | 8 x gelesen

Bericht von: Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- JUNI 2017"
Ort: Unperfekthaus, 18 Friedrich-Ebert-Straße, 45127 Essen, Deutschland
Termin: Samstag 17.06.2017 18:00h

2 Teilnehmer
  • User35
  • User35

AVE zusammen! Resümee über den EINUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch „It`s Magick!“ Juni 2017 * * Achtung! Spracherkennungssoftware! Achtung! WIE IMMER! ;-) Seltsame Formulierungen sind also spezielle Channelinformationen! ;-) * * Hier wieder ein Resümee über den EINUNDFÜNFZIGSTEN Stammtisch in Essen. Dieses Mal waren wir erneut im Raum 404. Die Raucher hatten also wieder einen Balkon direkt vor der Tür und die Getränkebar vor der anderen Tür! Wie immer hatten wir NEUE CHARAKTERE auf dem Stammtisch… dieses Mal waren es ZWEI. Insgesamt kamen wir von der Zählung her auf 15 Personen… und natürlich 1 Hund! * Wie immer auf dem Stammtisch fingen wir erst einmal langsam an. Obwohl wir dieses Mal keine Vorstellungsrunde machten, dann nach und nach immer wieder einige dazu kam. So bezog sich das aller erste Diskussionsthema auf ein Posting auf Facebook, in unserer Gruppe, welches sich auf einen Beitrag bezog, der die Überschrift trug „grüne Esoterik und braune Philosophie“…. Über welchen ich mich schon auf Facebook lang und breit ausgelassen habe. Wir diskutierten allgemein, wie der Umgang der Medien mit dem Thema der Spiritualität sei, und was es hierfür Erfahrungen gibt. Die Diskussion war sehr breit angelegt, da wir natürlich nicht nur allgemein über die Medien bzw. über die mediale Landschaft der aktuellen Zeit sprachen, sondern auch allgemein mit dem Umgang mit Informationen und Ansichten. Auch hier ging es letztendlich darum wie die Magie und die Spiritualität vom eigenen Umfeld wahrgenommen wird. Natürlich sprachen wir auch darüber wie die Beiträge verfasst sind uns ob es mehr positive oder mehr negative Beiträge gibt. Dass ein klassisches und sehr stupide Schwarz-Weiß-Denken vorhanden ist, in den Beiträgen konnte letztendlich als Grundinformation herauskristallisiert werden. Doch zum Glück gibt es auch positive Beiträge, sodass man mich hier nur eine einseitige mediale Schelte verteilen darf. Besprachen in diesem Rahmen aber auch über Verwendung von verschiedenen Begriffen, über Denkstrukturen des Menschen, über eigene Muster und Selbstprogrammierung an. Hier wurden wieder spannende Diskussionen geführt und es wurden auch neue Erkenntnisse gewonnen. * Doch wir hatten auch gleichzeitig ein besonderes magisches Thema, da wir über das Prinzip Baphomet sprachen. Hier stellte ich verschiedene Theorien vor, was der Name zu bedeuten hat und welches archetypische Prinzip sich hinter dem Namen verbirgt. In diesem Rahmen sprachen wir aber auch über die verschiedensten Darstellungen und wo das Prinzip Baphomet in der Literatur auftaucht. Auch hier gab es eine spannende Diskussion, sodass die einzelnen Theorien kurz und knapp noch einmal beleuchtet wurden. * Natürlich gab es auch wieder Einzelgespräche, egal ob es nun über Träume wahr oder über meditative Erlebnisse oder auch über Erlebnisse auf anderen Seminaren und Fortbildungen. In Bezug auf Seminare und Fortbildungen berichtete ich noch einmal ausführlich über das Konzept des Vorhofes, was angeboten wird, was diese Idee letztendlich für Kosten produziert und was für Gegenleistungen dann erbracht werden. In diesem Rahmen sprach ich auch verschiedene Seminare an die im Unperfekthaus gehalten werden können. Der primäre Fokus lag aber auch auf der rituellen Arbeit bzw. es wurde noch einmal deutlich betont dass der Vorhof auch als Austauschplattform zu sehen ist – man könnte so sagen es ist ein Stammtisch PLUS – wo man die Chance hat sich auch rituell und energetisch direkt auszutauschen. * Nach dieser Informationsrunde kamen wir dann aber auch langsam zum roten Faden des Abends, der sich auf das Thema Lichtkörper und Lichtkörperprozess bezog. * Hier zeigte ich eine entsprechende PowerPoint Präsentation, sodass hier die verschiedenen Sichtweisen aufgeschlüsselt wurden. Natürlich kam es im Rahmen der PowerPoint Präsentation zu weiteren sehr interessanten Diskussionen und es wurde ein reger Austausch initiiert. Besprachen unter anderem über die verschiedenen Energiekörper, über deren Bedeutung und auch deren Aufgabe. Besprachen aber natürlich in diesem Rahmen auch über die spezielle Verbindung zum Lichtkörper und welche Vokabeln man noch für dieses energetische Konstrukt verwenden kann. Man sprach natürlich auch über die Chakra und über die verschiedenen Anteile des Menschen. Es wurden noch weitere Konzepte diskutiert, unter anderem auch literarische Darstellungen bzw. wie die Literatur mit dem Begriff Lichtkörper und Lichtkörperprozess umgeht. In diesem Rahmen wurden aber auch die verschiedensten Metaphern und Filmbilder aufgeschlüsselt, sodass es eine sehr interessante Dynamik im Austausch gab. Natürlich sprachen wir auch über einen wichtigen Schritt und zwar die Selbstanalyse. Es wurde hier etwas stärker gezeigt wie man am wenigsten eine Selbstanalyse beginnen kann und welche verschiedenen Techniken es hierfür gibt. In diesem Rahmen sprachen wir aber auch über die Astrologie und über die Numerologie. Natürlich sprachen wir auch über verschiedene meditative Techniken und über Astralreisen und was es auf der Astrale-Ebene alles für Möglichkeiten gibt. Da der Lichtkörper und der Lichtkörperprozess natürlich ein sehr individuelles Thema ist wurden hier auch noch die verschiedensten Beispiele aufgeführt, die alle auf Erfahrungen resultierten. * Es fanden natürlich auch ausreichend Pausen statt, sodass in den Pausen auch wieder Einzelgespräche vollzogen wurden. Hier waren die Themen wieder sehr breit aufgestellt. Es gab Gespräche über wohnen, über Meditationen, Astrale Arbeiten, über die Kabbala, henochischen Magie, rituelle Magie und auch über magische Gemeinschaften. * Zum Teil entstand noch eine sehr spannende Diskussion mit einer etwas größeren Gruppe über das Konzept und das Prinzip der MER-KA-BA, was sich dahinter verbirgt, was es ist und wofür dieses Konzept verwendet werden kann. Auch hier gab es wieder die verschiedensten Erfahrungen, die in der Diskussion ausgetauscht wurden. Man sprach aber auch über die Selbstevolution über verschiedene Schamanentechniken und über das so genannte CHÖD-RITUAL, welches aus dem tibetischen Raum kommt. Dieses Ritual bezieht sich darauf, dass man seine inneren Widersacher zu inneren Freunden transformieren kann. Diese Transformation hängt aber mit einer Selbstauflösung zusammen, die bewusst herbeigeführt wird. In diesem Fall diskutierten und verglichen wir hier auch schon manische Technik. * Im weiteren Verlauf des Abends sprachen wir aber auch über geführte Meditationen, was man mit diesen geführten Meditationen erreichen kann und wie es letztlich psychologisch zu erklären ist. Immer wieder kamen auch die Themen der alternativen Heilmethode auf den Tisch, genauso wie die Homöopathie und die Bachblütentherapie, sodass auch hier ein sehr breites und sehr interessantes Spektrum abgedeckt wurde. * Relativ zum Ende des Stammtisches sprach mir noch über magische Gemeinschaften und was es alles für Gruppierungen, Orden, Logen, Zirkel und Coven und was für Erfahrungen die einzelnen Anwesenden schon gemacht haben. In diesem Rahmen sprachen wir über den HERMETIC ODERDER OF THE GOLDEN DAWN, über die FRATERNITAS SATURNI, über die FIRST CHURCH OF SATAN, ORDO TEMPLI ORIENTIS, FREIMAURER und natürlich auch über SCIENTOLOGY. Wir sprachen die verschiedenen Konzepte durch, was es für Problematiken gibt, was gut ist was auf ein Ego eines Menschen basiert und welche Stärken und Schwächen verschiedene magische Gruppierungen haben und ob man eher alleine oder in einer Gemeinschaft arbeiten kann oder auch arbeiten soll. * In sehr vielen Gesprächen hörte man aber auch immer wieder, wie viel SPASS der Stammtisch macht und dass der Austausch sehr besonders ist. Die neuen Charaktere empfanden die Dynamik des Stammtisches auf jeden Fall sehr gut… nach eigener Aussage! ;-). Es war durch die Bank ein sehr positives Feedback, sodass man sehr deutlich ein „BIS ZUM NÄCHSTEN MAL“ hörte … * SO RANNTE DIE ZEIT auch wieder extrem und zack zack, war es kurz nach 23:00 Uhr und der Stammtisch endetet dann auch, natürlich nicht ohne den NÄCHSTEN Termin zu offenbaren und TSCHÜSS zusagen! * Das nächste Mal ist im JULI, und zwar am Samstag 08.07.2017 um 18:00h wird sind dann im Raum 154!!!! * BIS JULI!!!! Und was es dann für explizierte Workshops geben wird, wird dann in der RUNDMAIL bzw. im POSTING für den nächsten Stammtisch stehen!!!! Wie immer also, denn… ein bisschen Spannung muss ja vorhanden sein! * MAGISCHEN GRUSSLYSIR

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 evakara
  • User90 steineiche
  • User90 lysir
  • User90 hypnothera
  • User90 quarme
  • User90 missdarkness96

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

01405

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati