• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "Löwenberger Land mit Straußenfarm und Schloß Rheinsberg"

Geschrieben von User15 Mantoef 29.05.2017 18:10h | 28 x gelesen

Bericht von: Treffen "Löwenberger Land mit Straußenfarm und Schloß Rheinsberg"
Ort: Burger King, 33 Holzhauser Straße, 13509 Berlin, Deutschland
Termin: Samstag 27.05.2017 10:00h

8 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35

Bei bestem Wetter trafen wir uns bereit zur Umlandtour. Wir das waren Sabine, Anke, Mario, Jörg, Wolle, Bernd, BMW-R1200R-Fahrer, Erich, Björn, Uwe und ich. Michael stieß später an der Straußenfarm zu uns: Er musste zugegebenermaßen eine halbe Stunde auf uns warten, weil es im Teichland in Linum so schön war und wir Sitzfleisch hatten. Doch der Reihe nach: Gestartet wurde gutgelaunt über die A111 mit flottem Tempo, dann Oranienburg runter und Richtung Kremmen, vorbei und weiter nach Linum, wo uns etliche Storchenpaare begrüßten. Leider öffnet die Nabu-Station erst um 12.00Uhr, so dass uns der Blick via Kamera ins Storchennest verwehrt blieb. Glücklicherweise kam Wolle mit dem Vorschlag, das Teichland Linum mit der dortigen Fischerhütte zu besuchen, wo wir alle die tolle Lage direkt am See bewunderten und wir suchten uns ein schattiges Plätzchen zum Verweilen. Als der Wirt mit frisch geräucherten Forellen ankam, wollte ich gleich eine haben und so war das Abendbrot gesichert. Eher zäh gestaltete sich der Aufbruch, doch dann gings los rock`n´roll-mäßig über Fehrbellin und via Herzberg zum Löwenberger Land zur Straußenfarm Winkler, wo ein Tisch für uns reserviert war. Nach den jetzt insgesamt gefahrenen gut 100km machten wir es uns gemütlich. Die Strauße kann man mit gekauftem Pellets füttern. Zum Fotoshooting waren sie auch aufgelegt und stolzierten munter vor uns auf und ab und verbogen ihre Hälse über den Maschendrahtzaun, um an irgendetwas fressbarem zu gelangen. Einige von uns probierten auch den Gulasch oder Steaks vom mageren Straußenfleisch und es schmeckte wohl allen ganz gut. Gesättigt, gestärkt und vielleicht mit einem Mitbringsel aus dem Hofladen ausgestattet sattelten wir wieder auf, um zum Schloß Liebenberg zu fahren. Dort angekommen vertraten wir uns auf dem Gutshof etwas die Füße, außer Bernd – der wollte lieber im Gras faulenzen. Weiter fuhren wir eine große Etappe über Gransee nach Rheinsberg zum Schloß, wo welche einen Spaziergang am Schloß machten und andere sich im Cafe die Sonne auf die Nase schienen ließen. Um 17.00Uhr verabschiedete sich ein Teil. Eine Gruppe bestehend aus Anke, Sabine, Mario, Jörg, Björn und mir hatten noch Lust in Kremmen einen Abschiedsdrink zu nehmen, was wir dann auch taten und uns noch gut unterhielten. Das war ein wunderschöner Tag, nicht zuletzt wegen des tollen Wetters, auch wegen der netten Mitfahrer.

19 Bilder

1 Kommentar

  • User35
    Mischrei, Montag 29.05.2017 23:51h

    Äh, musste fast 1 Stunde warten auf der Straussenfarm…. War trotzdem ne nette Tour!

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 richardo
  • User90 mantoef
  • User90 leora
  • User90 jocola
  • User90 wolle10
  • User90 johannes-spreekind

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

06421

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati