• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: "Altona: 4. Spielkultur Hamburg Spieleautorentreff am 09.07.16" (2)

Geschrieben von User15 Holgerhh 27.07.2016 01:49h (geändert: 15.08.2016 21:52h) | 100 x gelesen

Bericht von: Treffen "Altona: 4. Spielkultur Hamburg Spieleautorentreff am 09.07.16"
Ort: Studienkreis Altona, 119 Holstenstraße, 22765 Hamburg, Deutschland
Termin: Samstag 09.07.2016 11:00h

7 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35


Spieleautorentreff der Spielkultur Hamburg

und Spielwerk Hamburg

im Studienkreis ALTONA



Hallo liebe Spielgemeinde,


Am 09.07.2016 hat der Verein “Spielkultur Hamburg e.V.” in spielpartnerschaftlicher Kooperation mit der Spieleautoreninitiative “Spielwerk Hamburg e.V.” sowie mit großartiger Unterstützung vom Studienkreis ALTONA den “vierten Hamburger Spieleautorentreff” durchgeführt.


ADRESSE

Hamburger Spieleautorentreff * im
*Studienkreis Altona

Holstenstrasse 119
22765 Hamburg



Vor dem Spieleautorentreffen ist nach dem Spieleautorentreffen! Die Spieleprototypen unserer Autoren sind noch gar nicht ganz verstaut gewesen, da steht auch schon der Termin für das kommende Spieleautorentreffen fest!

Das fünfte Hamburger Spieleautorentreffen findte statt am: 30.04.2017 Geplant ist das kommende Spieleautorentreffen dann in einer neuen Location, in der wir Platz für bis zu 150 Gäste haben werden!


Und damit nicht genug. Am 02. Oktober (Sonntag) sowie am 03. Oktober (Feiertag) findet wieder die „*BRETT-HAMBURG*“, die große Brettspielconvention der Spielkultur Hamburg statt. Nachdem im vergangenen Jahr diese Veranstaltung fast 900 Besucher begeistern konnte, erwartet die Brett-Orga dieses Jahr ertstmalig mehr als 1000 Besucher. Dies soll dann die größte und coolste Brettspielparty des Jahres werden, mit mehr als 23 Stunden Spielzeit! Teil der Veranstaltung ist AUCH eine große Spieleautorenarea. Hier werden sicherlich wieder 20 oder mehr Spieleautoren ihre Prototypen zum öffentlichen antesten bereitstellen! Infos und VeranstaltungsLINK wie folgt:


http://www.groops.de/spiele-informations-portal/event/brett-hamburg-hamburgs-coolste-brettspielparty-1000-besucher/


Wie schon im vergangenen Jahr habe ich das Spieleautorentreffen zusammen mit Shaun vom Spielwerk organisiert. Wobei Shaun erneut die Koordination und Einladung der Spieleautoren, Tischreservierungen etc. übernommen hat. Mein Part war die Raumorganisation, das „Catering“ organisieren (dieses wurde mir dabei in vorbildlciehr Weise von Ela, unserer lieben Proviantmeisterin abgenommen, meinen herzlichsten DANK an dieser Stelle für die tolle Arbeit, die Ela hier geleistet hat!) und last but not least die allgemeine Bewerbung und Gästeeinladung für die Veranstaltung.



Spieleautoren:
Dank eigener sowie Shauns Spieleautoren-Recherche und inzwischen über die Jahre gewachsenes „Netzwerken“ konnten wir dieses Jahr wieder mehr als 40 Hamburger,- bzw. Norddeutsche Spieleautoren, Verleger, Spieleredakteure anschreiben und zu unserem Spieleautorentreff einladen. Insgesamt haben ca. 20+ Spieleautoren, Verlagsangestellte, und „Talentscouts“! unsere Einladung angenommen. Dank einer neuen und kreativen Tischaufstellung konnten wir dieses Jahr in den Räumen dann auch 19 Spieleautoren zeitgleich einen festen Tisch für ihre Prototypen anbieten.

Da einige Spieleautoren nur über eine oder zwei Stunden einen Präsenz-Tisch reserviert hatten, war es sogar möglich insgesamt 21 (22?) Spieleautoren, sowohl alten Hasen und Veteranen wie auch jungen Nachwuchsautoren eine Tischoption anzubieten. Die Kehrseite dieser guten Nachricht ist gleichwohl die folgende, über die ich persönlich leider auch recht unglücklich bin.



Insgesamt haben wir um die ca. 65 Gäste auf unserer Veranstaltung gehabt. 10 Gäste weniger, als sich bei mir „verbindlich“ für die Veranstaltung angemeldet hatten. Da wir nun einerseits (etwas) weniger Gäste als erwartet hatten, andererseits vier Spieleautorentische mehr besetzen konnten als noch 2015, ergab das über einen guten Teil des Vormittags (bestimmt bis ca. 14:00 Uhr) leider einen “Spieleautorenüberhang”. D.h. die Spieleautoren hatten teilweise nur zwei oder drei Spielefans an ihren Tischen sitzen. Erst zum Mittag, als einige Spieleautoren ihre Tische wieder abgaben und/oder aufgrund anderer Terminverpflichtungen wieder gehen mussten, waren die Spieleautorentische zunehmend voll ausgelastet. Dies sollte sich dann auch bis in die ganz späten Abend,- ja Nachtstunden nicht mehr ändern!



Insgesamt wurde mir erzählt, haben wir auf unserem Spieletag wieder ca. 30 oder mehr Prototypen ausliegen gehabt. Die Spielideen reichten dabei von komplexen Vielspieler-Aufbau-Strategiespielen über bewusst Glückslastige schnelle kurze Spiele bis hin zu Fun,- und Partyspielen für die ganze Familie. Und erstmalig sogar ein großartiges und mich wirklich begeisterndes „Low Fantasy“ Kooperationsspiel („Die Helden von Falkenstein“) mit mittelalterlicher Thematik. Whooooooooooowwwwwwwwwwwwww!



Anmerkung: Anfang Juli noch als Prototype auf unserem Hamburger Spieleautorentreffen. Demnächst schon im Spieleshop eurer Wahl! Herzlichen Glückwunsch zur anstehenden Veröffentlichung, lieber Christoph!



Gäste und Spieldauer:
Insgesamt haben wir über den Tag verteilt wie gesagt ca. 65 Gäste begrüßen dürfen. Dabei ging unser Spieleautorentreff von 11:00 bis 23:00 Uhr. Also 12 Stunden und sogar zwei Stunden über die vorweg anvisierte Spielzeit! Um ca. 21:00 Uhr waren immer noch fast 20 Gäste auf unserem Spieleautorentreffen. Zu dieser Zeit habe ich dann schon einmal mit tatkräftigster Unterstützung von ELA und auch einigen Gästen (Danke an die liebe helfercrew!!!) angefangen aufzuräumen. Die letzten Gäste und Spieleautoren haben wir dann gegen 23:30 Uhr höflich aus den Räumen herausgeschubbst ^^


Dank des hilfreichen „Feedbacks“ mehrerer Spieleautoren 2014 war ich ja schon darauf vorbereitet, das Spieleautoren, wenn eine Veranstaltung für 11:00 Uhr angesetzt ist, doch schon um 10:30 Uhr vor Ort sein würden. Um ihre Spieletische vorzubereiten etc. Man lernt ja mit und so war ich dieses Jahr auch schon ein wenig früher vor Ort um gleich die ersten Spieleautoeen einzulassen. Um genau zu sein war ich um 09:50 im Studienkreis und staunte nicht schlecht, als da um 10:11 schon die Klingel läutete und der erste Spieleautor durch die Tür hereingekommen ist.



Verpflegung:
Insgesamt haben wir auch dieses Jahr wieder ca. 18 Kg. Verpflegung sowie 3 Kisten Bionaden, Fritz (Cola) und Flaschenweise Cola und Mineralwasser aufgefahren. Ausserdem haben wir – auch dank vieler Beiträge zu unserem kleinen Kuchenbuffet – neun leckere und schmackhafte Kuchen und Torten für das Kuchenbuffet bereitstellen können. Wir haben 7,5 Kg. Keckse (die sind übrigens nicht alle weggegangen!), 3 Kg. Weingummi, 1 Kg. Jelly Beans sowie 6 Kg. Chips und Salziges rund um die Uhr auf den Spieletischen in kleinen Knabberschalen bereitgestellt. Auch gab es rund um die Uhr eine Kaffee,- und Tee-Flatrate (neun Teesorten standen zur Auswahl!).


Dies alles gab es für unsere eingeladenen Gäste übrigens kostenlos “for Free” und ohne Eintritt"



Meinen ganz besonderen Dank an dieser Stelle an ELA von der Spielkultur Hamburg, die über einen großen Teil des Tages die Küche für uns organisiert hat, immer wieder frischen Kaffee aufgesetzt und die Knabberschalen auf den Tischen aufgefüllt hat. Dies hat sehr sehr viel Arbeit von meinen Schultern genommen! Einen ganz ganz herzlichen Dank dafür!

Überhaupt ELA. ELA hat die sehr sehr gute Idee gehabt, das Ex-und-Weg- Einweggeschirr, auf das ich die letzten Jahre für unsere Veranstaltungen gesetzt habe, gegen (zugegeben etwas buntes) festes und dauerhaftes „Tupper“Geschirr einzuwechseln. Somit hat der Verein Spielkultur 90(?) Becher, Teller, Knabberschüsseln, Messer, Gabeln, Löffel etc. für diese und folgende Veranstaltungen angeschafft. Unsere Gäste haben die Anschaffung durch die Bank gelobt (einige sogar über einen Eintrag in unserem Gästebuch!). Somit scheint das eine sehr gute Idee gewesen zu sein ^^



Danksagungen:
Wie geschrieben geht mein Dank dieses Jahr besonders an Ela von der Spielkultur für ihren unglaublich engagierten Einsatz in der Küche. Auch dafür, das ELA gleich im Anschluss an die Spielveranstaltung bis gut 23:30 Uhr mit mir die Grundreinigung im Studienkreis vorgenommen hat. Glücklicherweise mussten wir dieses jahr anders als 2015 nicht wischen und feudeln, da am folgenden Sonntag die Hauseigene Reinigungskraft kommen sollte. Es galt dieses Jahr daher nur eine „Besenreine“ Säuberung vorzunehmen, die uns viel Arbeit und Zeit erspart hat.

Einen superkalifragilistischen Dank geht auch dieses Jahr wieder an den Studienkreis Altona und die wunderbar freundliche Studienkreisleiterin Frau Heikkonen, die uns dieses Jahr ihre großartigen Räume wieder zur Verfügung gestellt hat.



Last but not least möchte ich mich allgemein bei unseren Gästen, im besonderen bei unseren eingeladenen Spieleautoren bzw. Verlegern und Verlagsmitarbeitern bedanken. Die uns ja an diesem Tag mit mehr als 30 Prototypen spannender und aktueller Spielideen das „Spielprogramm“ gestellt haben an dem wir uns alle erfreuen durften. Peter Eggert, Daniel und Deborah aus Bremerhafen, Alexandra und Paul aus Nordholz, Christoph Cantzler, Andrea Boennen, Björn Müller Mätzig, Michel Luu, Robert Leiderer, Phil Reinhardt, Tom Schoeps, Detlef Schroedter, Klaus Burmester, Peter Harsheim, Thomas Rauscher und und und und…

Der (aus Sicht unserer Spieleautoren!) Erfolg unseres Spieleautorentreffs liegt auch und im besonderen in der bunten und sehr vielfältigen Auswahl unserer Hobbyspieler. Diese kommen aus ganz unterschiedlichen Spielekreisen mit (spielerisch) sehr verschiedenen Interessen und Vorlieben. Die damit abgedeckte (spielerische) Vielfalt wird von unseren Spieleautoren sehr geschätzt. Insofern möchte ich mich u.a. bei Bali, Thomas, Dani K., Inga, Charly, Karsten G., Mellie & Matze, Jens R. Michael S., Nils H. und all den anderen tollen Gästen bedanken, das ihr an diesem Spielesamstag zu uns gefunden habt!



Fazit und Schluss


Noch nicht ganz ausgereifte Spiele, die noch in der “Entwicklung” sind, ist nicht für jeden Spielefreund gleich interessant. Entsprechend schwer ist es, für ein solches Spieleautorentreffen ernsthafte und verspielte Hobbyisten zu begeistern. Viele Spielfreunde möchten eben das aktuelle „Spiel / Kennerspiel“ des Jahres, frisch ausgepackt aus dem Spieleregal spielen. Oder doch zumindestens gerade angesagte und aktuelle Spiele, die oft und gerne auf den Spieltischen der vielen Hamburger Spieletreffen ausliegen. Bei vielen Spielfreunden stehen Prototypen“ in dem Ruf, „Ach nee, lass mal lieber, diese Spiele sind ja erst halb fertig!“

Dabei liegen diese Prototyen oft in einem schon Ladenfertig wirkenden Zustand vor. Die Spiele haben ausgereifte Regeln, eine oft schon großartige Grafig und man merkt vielen der Spielideen an, das hier schon z.T. Jahre an Entwicklungsarbeit eingeflossen sind. Das sich diese Spielideen mit ihren „großen Brüdern“ die es schon in die Verkaufsregale der Spieleshops geschafft haben, durchaus messen können.



Auch wenn es also sehr schwer ist, einen Spieleautorentreff mit begeisterten Spielefans zu füllen, kann ich mit großer Freude verkünden, das dieses Ziel “volles Haus” auch in diesem Jahr wieder nahezu (mit einer nur kleinen Einschränkung siehe weiter oben) erreicht wurde. Dabei erfreut sich das Spieleautorentreffen bei den Gästen, Spielefans wie Spieleautoren großer Beliebtheit.

Spielen mit den Spieleautoren” ist eine ganz besonders intensive Art, des Spiel"erlebens". Mit dem Spieleautor live an einem Tisch zu sitzen. Gemeinsam die neuesten Spielideen auszutesten, während diese Spiele noch in der Entwicklung sind, lange bevor das Spiel in die Spieleläden kommt… Ich durfte in Hamburg schon Spiele wie DOMINION, Village und “Camel UP” oder Concordia und Navegador mit Spieleautoren zusammen spielen, ein- oder sogar zwei Jahre bevor diese Spiele die Spielregale der Spieleshops gestürmt hatten. Die Spielideen der Autoren konnten jedenfalls durchweg begeistern, das „miteinander am Spieletisch sitzen mit einem Spielautor der sein eigenes Spielwerk vorstellt“ ist als Konzept für einen ganzen Spieltag bis in die späten Abendstunden erneut durchweg gut bei unseren Gästen angekommen :) :) :)



Besonders erfreut bin ich auch wieder darüber, das es zwischen unsere Spieleautoren viele angeregte Gespräche gab. Das sich einzelne der Autoren aus der Vergangenheit, teilweise auch vom Spieleautorentreff in Göttingen kannten. Und die Gelegenheit unseres Spieleautorentreffs nutzten um alte Bekanntschaften in intensiven Gesprächen zu erneuern?



Was auch wunderbar funktioniert hat, das ist das durchmischen der Spielrunden. Auf einem „normalen“ Spieleabend ist die Situation doch oft diese, das man in einer netten Tischrunde ein Spiel zusammen spielt. Dabei miteinander schwatzt und eine nette zeit miteinander verbringt. Irgendwann aber ist das Spiel dann ausgespielt, die Partie gewonnen oder auch verloren. In der Regel suchen sich dann die Tischgruppen ein neues Spiel aus einer oft großen Spielauslage und spielen dieses, weil die Tischgruppe ja sehr symphatisch war, dann in nahezu gleicher Spielkonstellation.

NICHT! So auf unserem Spieleautorentreff. Nachdem eine Spielrunde beendet wurde. Nachdem es an den Spieltischen dann eine oft sehr angeregte Feedback-Runde zu dem gerade gespielten Spiel gegeben hat. Wurden doch oft die Tischgruppen untereinander getauscht, so meine Wahrnehmung. Nur wenige Spieler haben das gleiche eben erprobte Spiel (Prototype) ein zweites mal bespielt, vielmehr wurde oft versucht auch eine weitere, neue Spielidee kennen zu lernen. Dabei haben sich dann neue Tischkonstellationen zusammen gefunden, neue SpielerInnen aus ganz unterschiedlichen Hamburger Spielrunden haben sich hier erstmals am Spieletisch kennen gelernt.



Das war dann also mein „Veranstalter“bericht zum vierten Hamburger Spieleautorentreff der „Spielkultur Hamburg“ und „Spielwerk Hamburg“ im „Studienkreis Altona“. Mir hat die Durchführung und auch der Erfolg – gemessen an den durchweg zufriedenen Statements unserer Gäste – so viel Freunde bereitet, das ich auch im kommenden Jahr dieses Spielevent wieder gerne zusammen mit SHAUN vom Spielwerk Hamburg organisieren werde.



Darauf freue ich mich schon heute und hoffe sehr, das ihr auch dann wieder gerne bei uns zu Gast sein möchtet? Vermutlich haben wir auch dann wieder viele kreative Spieleautoren zu Gast, mit noch mehr innovativen Spielideen und noch mehr Spiel, Spaß und Abwechslung an unseren Spieltischen :)

Bis dahin herzliche und verspielte Grüße!

Euer Holger :)


Anbei noch ein paar Bilder von unserer Veranstaltung. WEITERE Bilder findet ihr ggf. auch noch in der Gallerie, ich habve hier jetzt mal nicht alle Bilder mit eingefügt.



59 Bilder

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 atlantis-hh
  • User90 saraluna
  • User90 shaun_spielwerk
  • User90 phil-ludo
  • User90 holgerhh
  • User90 blackiur

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

54789

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati