• Login |
  • Register |
  • Help |
Tellafriend

Meeting review: Über Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- JULI 2016"

Posted by User15 Lysir 07/17/2016 12:09AM | 18 x read

About: Meeting "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- JULI 2016"
Place: Unperfekthaus, 18 Friedrich-Ebert-Straße, 45127 Essen, Deutschland
Date: Saturday, 07/16/2016 06:00PM

2 Attendees
  • User35
  • User35

AVE zusammen! Resümee über den VIERZIGSTEN Stammtisch „It`s Magick!“ Juli 2016 * * Achtung! Spracherkennungssoftware! Achtung! * * Hier wieder ein Resümee über den VIERZIGSTEN Stammtisch in Essen. Dieses Mal waren wir eigentlich (!!!!) in dem KLEINEN Raum 106. Doch zum Glück hatte der Kosmos auch „unseren“ Raum – den Raum 104 – frei gehalten, sodass wir TAUSCHEN konnten. Ein Glück, denn wir waren wieder mit 16 Teilnehmern, wobei hier 5 NEUE Charaktere anwesenden waren. Sehr schön! Sehr schön! Da wir eine so große Runde waren und neue Charaktere begrüßen konnten, haben wir natürlich auch eine Vorstellungsrunde gemacht. Dieser hat natürlich auch wieder ein paar Minuten gedauert und man konnte sehr schön sehen und reflektieren wo die einzelnen Charaktere herkamen und ihre spirituellen oder auch magischen Wurzeln hatten. Eine Vorstellungsrunde ist natürlich immer sehr produktiv, da man so überhaupt erst einmal realisieren kann, mit welchen Menschen man zusammen am Tisch sitzt. Nach der Vorstellungsrunde ging es auch schon direkt mit einem der Hauptthemen, mit dem Hexenbrett. Wir diskutierten darüber was man mit diesem Werkzeug alles machen kann bzw. wie man dieses Hexenbrett im magischen Sinne klassifizieren kann. Wir hatten hier sehr gute Ergebnisse, wo auf der einen Seite von einem Anzeigeapparat oder auch von einem Werkzeug oder auch von einem Hilfsmittel gesprochen wurde. Wir sprachen darüber, wie man mit diesem Hexenbrett arbeiten kann und welche Möglichkeiten es besitzt. Wir sprachen über die verschiedenen Arten der Energien und welchen Fokus man braucht. Hierbei kamen wir natürlich auch auf das Zimmer der medialen Begabung zu sprechen. Wir diskutierten darüber was ein Medium ist und was letztendlich ein Medium machen kann oder auch machen muss. In diesem Rahmen sprachen wir natürlich auch über die verschiedenen Möglichkeiten des Menschen und über seine Energiekanäle. Wir bewegten uns noch einige Zeit in der Theorie, wobei wir sehr deutlich auch sagten, dass an dem heutigen Abend natürlich auch die Praxis definitiv nicht zu kurz kommen wird. Nachdem wir noch einmal verifiziert hatten, was man mit den Hexenbrett alles machen kann, was es für Vergleiche gibt, und was für Gefahren natürlich auch existieren. Sprachen wir noch einmal deutlich über die Pro- und Kontrapunkte einer solchen Arbeit. Nebenbei sprachen wir aber auch über das Phänomen des Channelings und über die Verbindungen die ein klassisches Channeling zu dem Hexenbrett hat. * Wir machten dann noch mal eine ausgiebige Pause, wo natürlich auch wieder die verschiedensten Gespräche entstanden – sei‘s nun über Religionen oder über die Gnostiker, über verschiedene Divinationssysteme, über Hypnose und allgemein über Energiearbeit. Hier war natürlich auch ein Thema die Meditation und was es alles für verschiedene Arten der Meditation gibt. Nach der Pause und nach den verschiedenen kleineren Gesprächsgruppen stimmten wir gemeinsam ab, dass wir uns jetzt der Praxis zuwenden wollten. Wir schauten erst einmal allgemein, sehr Lust und Interesse daran hatte praktisch mit dem Hexenbrett zu arbeiten. Von den anwesenden haben sich dann über acht Personen bereit erklärt. Wir waren zu Beginn etwas am zweifeln, ob acht Personen nicht möglicherweise zu viele sind. Immerhin mussten wir einen passenden Tisch haben und auch ein passendes Hexenbrett, sodass jeder einen vernünftigen Platz hatte und auch jeder von seiner Armlänge her alle Positionen des fettes erreichen konnte. Wir hielten uns aber die Option offen, das war vielleicht später die Gruppe aufteilt und mit 2 × 4 Personen arbeitet. * Gesagt! Getan! Wir starteten unsere Praxis mit acht Personen. Ich stimmte die Gruppe in eine leichte Meditation ein, sodass man sich ersteinmal energetisch annähren konnte, da die Gruppe definitiv nicht homogen war. Wir intonierten ein bestimmtes Mantra, wodurch noch einmal sehr deutlich der Energiefokus gesteigert wurde. Dennoch war das erste Experiment nichts von einem Bewegung Erfolg gekrönt. Wir arbeiteten mit einem kleinen Glas und nicht mit einer klassischen Plancette. Man könnte sogar sagen, dass wir das Experiment wirklich wie einen Versuchsaufbau konzipiert. Diejenigen, die aktiv beteiligt waren wurden von den anderen bewusst beobachtet sodass alle Anwesenden von der Arbeit profitieren konnten. Später nachdem wir dann die Arbeit erst einmal beendeten bzw. pausierten tauschten wir unsere Erfahrungen aus. Die Erfahrungen waren in diesem Fall sehr spannend denn alle spürten einen sehr deutlichen Bewegungsdrang, obwohl sich das Glas eben nicht bewegte. Gleichzeitig war es so das eine fühlbare Energetik da war die man schon sehr deutlich mit einem thermischen Effekt vergleichen konnte. Auch die inneren Bilder, die einige durch Dritte Auge Chakra wahrgenommen haben gewichen sich sehr. Wir stellten also das Experiment um und agierten erst einmal mit weniger Personen. Eine Gruppe von drei Personen machte das erste Experiment und hier kam es auch zu einem positiven Erlebnis. Zwar wurden in diesem Fall keine klaren Wörter diktiert doch die energetischen Bilder die sich einstellten waren sehr klar vorhanden. Auch die anderen Experimente waren von Erfolg gekrönt. Auch hier gab es zwar keine ganz klaren Wörter oder Buchstabenkombinationen doch die Effekte und die später gestellten geschlossenen Fragen, die man jeweils mit Ja oder Nein beantworten konnte, waren von Erfolg gekrönt. * Alles in allem waren alle Beteiligten jedoch mit dem Ergebnis zufrieden. Man hat sehr viele Erfahrungen und letztendlich auch Informationen gewinnen können. Da ausreichend magische Menschen anwesend waren um für einen effektiven Schutz zu sorgen, konnte das Experiment auch später ordentlich beendet werden. * Daraufhin machten wir natürlich erst einmal wieder eine kleine Pause und tauschten uns noch einmal individuell über unsere Erfahrungen aus. Wir sprachen über die verschiedensten Sachen. Sogar über die henochische Magie. Nebenbei wurden noch Karten gelegt und es wurden verschiedene Deutungen diskutiert. Im weiteren Verlauf des Abends sprachen wir dann aber auch das zweite Hauptthema des Abends an. Die Energiekörper des Menschen! * Hier gab ich eine PowerPoint Präsentation wieder, wobei ich – zugegebenermaßen – recht schnell durch die Präsentation durchgepusht bin. Dies lag aber daran das die Zeit schon relativ weit fortgeschritten war. Wir sprachen im Rahmen der Präsentation über die verschiedenen Energiekörper, wie man sie sich vorstellen kann, welche Aufgaben sie haben, wie man mit ihnen arbeiten kann und welche möglichen Blockaden vorhanden sein können, die sich natürlich auch wieder individuell auf das eigene Leben auswirken können. Auch hier gab es sehr dynamische und sehr effektive Diskussionen und wir hatten einen sehr tief gehenden Informationsaustausch. Zum Ende der Präsentation musste man aber schon ein bisschen die Uhr im Auge behalten, damit einige ihre letzten öffentlichen Verbindungen auch ohne weiteres erreichen konnten. Nebenbei wurden natürlich immer noch weitere Diskussionen geführt. Egal ob es um magische Systeme oder auch um unseren Zirkel gehen. * Alles in allem kann man sehr deutlich sagen das der Stammtisch den Anwesenden sehr viel Spaß gemacht hat und das auch eine breite Palette an Erfahrungen mitgenommen werden konnte. * Da wir diesmal PRAKTISCH und THEORETISCH arbeiteten, war es nicht verwunderlich, dass die Zeit rannte, dass aber zum Schluss auch hier und da die Luft raus war! So war es unheimlich schnell 23:00 Uhr geworden. Die letzten Gespräche wurden dann beendet, die letzte Kartenlegungen auch, schnell noch aufgeräumt und sich dann verabschiedet! * So verließen wir dann auch bald das UPH, verabschiedeten uns noch mal und WIE IMMER hörte man ein deutliches „Bis zum nächsten Male!“ – sehr schön sehr schön! Es gefiel auch wieder, dass die Praxis doch KLAR forciert wurde! So soll es ja auch sein und es wird auch beibehalten! * Das nächste Mal ist im AUGUST 2016, und zwar am Samstag 06.08.2016 um 18:00h im Raum 104!!!! PRIMÄRES THEMA: Heldenreise des Menschen, was mit Workshops und praktischen Arbeiten begleitet werden wird. Also…. BIS AUGUST! ;-) * Magischen GRUSSLYSIR

No Comment

Please login, before you write a comment.

Open group, Content visible to everyone Join group now... Or just login, if you are already member of this group.

Active Members » All members

  • User90 jivo
  • User90 lysir
  • User90 lisainlove
  • User90 indi22
  • User90 dorisrzeha
  • User90 jojo44

Tags within group

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

06202

Bookmark it:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati