• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
Bild | Standort

Hantayos Treffen


Aktuellste GrüßeNeu!

Nur für angemeldete Benutzer sichtbar
Online?Plus
00144

Hantayo
Hürth, Deutschland

Es gibt so viel was ich über mich berichten könnte. Ein Leben voller Liebe und Erfahrungen zeigen einen von Leben geprägten Menschen. Nun Ja Ich fang einfach mal an. Eigentlich wäre ich Holländer, wenn meine gute Mutter nicht zu meinem Vater nach Deutschland gezogen wäre. Ich fühle mich mehr als Holländer und vieleicht bin ich deshalb so wie ich bin. Seit 1985 arbeite ich als Hausmeister an der Universität in Köln. Es gibt Zeiten, da liebt man seinen Job und andere Zeiten, da möchte man ihn an den Nagel hängen. Nach nun 25 Jahren muss ich sagen, dass dieser Job ein Teil von meinem Leben geworden ist auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Der Umgang mit Menschen von A bis Z hat mir sehr gut getan. Nun zum Privaten. Seit 1995 lebe ich ein Indianisches Hobby welches durch die Ehe mit meiner Frau noch bekräftig wurde. Ich stelle Indianische Handwerkskunst her und wurde sogar von einer Kunstprofessorin damals hoch gelobt. Sogar echte Indianer lieben meine Handarbeiten. Es handelt sich bei den Handarbeiten um echte Perlarbeiten wie sie damals um 1870 bis 1930 gefertigt wurden. Seit vielen Jahren tanze ich mit echten Indianern auf Pow Wows (Indian Tanzfeste). Seit 2008 bin ich Familienmitglied der Indianischen Schwitzhüttenzeremonien (Temascal) in Ecuador. Dieser Schamanenkreis hat mir unheimlich viele Erkenntnisse gebracht. So freue ich mich schon bald wieder dort zu sein um wieder an den Zeremonien teil zu nehmen. Mir wurde die Leitung der Schwitzhütte erlaubt und dies mit einer Verleihung einer echten Adlerfeder bekräftigt. Leider fehlt mir hier in Deutschland der Platz und die Zeit eine solche Zeremonie ab zu halten. In so fern bin ich immer mal froh, wenn ich zu Schwitzhütten oder Reinigungszeremonien eingeladen werde. Meine Frau lernte ich 1999 kennen. 3 Monate später bestellt ich das Aufgebot. Als ich vor ca 2 Jahren das Aufgebot erneut bestellen wollte warf man mich aus dem Standesamt. Typisch Deutsch. Da darf man seine Ehefrau nicht noch mal heiraten. Unser Sohn Maximilian ist 2001 auf die Welt gekommen. Die Geburt war für mich ein unvergessliches Ereignis.

Mitglied seit: 28.11.2008
Interessen: Für jeden Benutzer sichtbar
Geburtstag: Nur für angemeldete Benutzer sichtbar
Alter: Nur für angemeldete Benutzer sichtbar
Öffentliche E-Mail-Adresse: Nur für angemeldete Benutzer sichtbar