• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Sonnig, (heidel)beerig, knackig

Geschrieben von User15 Mediapete 16.08.2016 14:35h | 128 x gelesen

Bericht von: Treffen "Über die Sonnenköpfe, so läßt es sich aushalten (-: 2 Versuch"
Ort: Sonthofen / Hinang, 87527 Sonthofen, Deutschland
Termin: Sonntag 14.08.2016 09:00h

9 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35

Kaum war mein Restmuskelkater vom Iseler aus den Beinen, da stand auch schon wieder die nächste Herausforderung an. Robert hatte für die Genusswanderer eine Rundtour über die Sonnenköpfe bei Sonthofen ausgesucht. Ausgeschlafen und gut gelaunt fanden sich dreizehn Bergfexe und ein Vierbeiner an der Sonnenklause oberhalb des Ortsteils Hinang ein. Von dort führte der Weg über Felder und kleinere Waldstellen von Beginn an knackig nach oben. Temperaturen um die 30 Grad erforderten ein paar Trinkpausen mehr als sonst, trotzdem war nach etwa zweieinhalbstündigem Marsch die erste Etappe des Tages erreicht: der Sonnenkopf. Auf 1.712 m Meereshöhe erwartete uns ein erster schöner Blick über die benachbarte Bergwelt.

Am Gipfelkreuz stand auch schon ein Empfangskomitee, das jedoch nicht auf uns wartete, sondern auf die 254 Teilnehmer des Allgäu-Panorama-Marathons. Einige davon waren uns bereits entgegen gekommen, und wir hatten uns schon gefragt, warum sie denn gar so grimmig drein schauten. Die Erklärung durch die Streckenposten war einleuchtend: die Läufer hatten an diesem Kontrollpunkt schließlich schon rund 60 Kilometer in den Beinen.

Nachdem die bereitgestellten Wasserflaschen also nicht für uns bestimmt waren, hielten wir uns auch nicht länger auf, sondern nahmen die zweite Etappe hinüber zum Heidelbeerkopf in Angriff. Warum dieser so heißt, war uns schnell klar: der Weg zum Gipfel ist übersäht von Heidelbeersträuchern, die mit ihren aromatischen Früchten zum Naschen einluden. Kein Wunder also, dass so mancher Genusswanderer das Zwischenziel auf 1.767 m verschwitzt und mit blauer Zunge erreichte.

Eine ausgiebige Brotzeit später ging es mit trockenem Funktionsshirt runter vom Heidelbeerkopf und hinüber zum Anstieg auf den Schnippenkopf. Der letzte der drei Sonnenköpfe forderte noch einmal unsere volle Konzentration. Denn kurz vor dem Gipfel lauert ein ca zwanzig Meter langes Teilstück, das einigen Mut erfordert. Recht schmal führt der Weg hier über eine Traverse, an der es rechts ziemlich steil nach unten geht. Doch schließlich erreichte die komplette Mannschaft – einschließlich Border-Collie-Hündin „Coco“ – sicher und unverletzt das Gipfelkreuz, das auf 1.833 m trohnt. Dort oben sind das gelegentlich Ploppen von Gipfelbieren und seltene Juchitzer von glückseeligen Wanderern die einzigen Lärmbelästigungen in einem ansonsten herrlich ruhigen Bergidyll. Auf der einen Seite blickt man auf den Grünten und über Sonthofen hinaus bis ins Voralpenland, auf der anderen Seite hinüber auf Oberstdorf und das angrenzende Panorama mit dem Nebelhorn als markante Seitenflanke.

Nach einem kurzen Sonnenbad machten wir uns dann auf den eher unspektakulären Rückweg. Voller Vorfreude auf den Kaffeeklatsch in der Sonnenklause und den abschließenden Sprung in einen See, den der Reiseleiter versprochen hatte. Der fand nach kurzer Suche schließlich im Sonthofener Badesee statt, welcher auch tatsächlich für Abkühlung sorgte. Bei einer Wassertemperatur von (geschätzt) ca. 16 Grad empfand so mancher den Einstieg gar als Frostschock. Doch wer einmal drin war, der konnte vom See aus noch einmal einen schönen Blick auf die Sonnenköpfe genießen. Ganz nach dem Motto: „Schau hin, da waren wir vor ein paar Stunden noch droben.“

Schee war’s, wia oiwei. Mir hat’s mal wieder richtig Spaß gemacht. Und einen Muskelkater hatte ich diesmal danach auch keinen. Langsam macht sich der Trainingseffekt bemerkbar. :-)

Danke liebe Genusswanderer, dass ich mit Euch mitgehen darf. Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!

Peter

18 Bilder

2 Kommentare

  • User35
    Alpha22222, Dienstag 16.08.2016 18:57h

    …………….danke Peter für diesen tollen Erlebnisbericht der wieder sehr treffend ((-: formuliert ist. Ein traumhaft schöner Tag und einen herzlichen Dank an die gut gelaunten Teilnehmer, da macht es Spaß weiter Touren zu planen.

    LG Robert

  • User35
    Spot14, Dienstag 16.08.2016 23:46h

    Besser kann man es nicht beschreiben. Vielen Dank an alle Beteiligten, besonders aber an Robert für ein sehr gelungenes Debut. Gerne mal wieder…

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 rinerto
  • User90 spot14
  • User90 dbx682
  • User90 miriontour
  • User90 katypsilona
  • User90 frank-jonas

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

40401

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati