• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "FÜNF GIPFEL KLETTERSTEIG IN TIROL"

Geschrieben von User15 Alpha22222 26.09.2016 19:38h (geändert: 28.09.2016 12:30h) | 59 x gelesen

Bericht von: Treffen "FÜNF GIPFEL KLETTERSTEIG IN TIROL"
Ort: Maurach / Achensee, 6212 Maurach, Tirol, Österreich
Termin: Mittwoch 21.09.2016 15:30h

2 Teilnehmer
  • User35
  • User35

Rofangebirge und Karwendel, 2 Tage Klettern bis zum Abwinken. Was für eine herrliche Region um den Achensee die Erika und ich erleben durften. Der erste Tag startete mit Sonnenschein und Traumhafter Aussicht von dem Frühstückstisch unserer Pension. Nach einer kurzen Besprechung fuhren wir ca. 10 Minuten bis zur Rofanbahn. Dort angekommen machten wir uns klar für diesen ganz besonderen Tag……Fünf Gipfel Klettersteig an einem Tag.

Als wir auf der Bergstation waren,gegen 9.30 Uhr war der Blick einfach gigantisch. Ganz andere Felsformationen als in den Allgäuer Alpen , ein absoluter Hingucker. So starteten wir zügig Richtung Heidachstellwand 2192 m wo wir nach etwas mehr als einer Stunde am Einstieg des ersten Klettersteigs waren. Kurz nachdem wir dem Seil und den Stufen folgten, legte sich eine große Wolke wie eine Zudecke über den Gipfel. Wir folgten dem Seil und kamen ohne Probleme am Gipfel an. Leider war die Sicht sehr gering , so das es nicht möglich war, die erste Passage des Abstieges zu finden. Über einen schmalen Pfad an einer senkrecht aufragenden Wand, der leicht unterhalb des Gipfels war, wo die Sonne uns anlachte steigen wir ab zur 2 Passage des Klettersteigabstieges. Und dann sah ich das erste mal Erika sprachlos……einen Klettersteig absteigen über einen kurzen Grat und dann senkrecht, das hatte sie noch nie gemacht. Ich stieg vor und Erika ohne Problem hinterher und strahlte dann über ihren ersten Abstieg (-: den sie geschafft hatte .

Über die Gruberscharte ging es zum Rosskopf 2245 m eine gewaltige senkrechte Erscheinung die das Adrenalin im Körper in Wallung brachte. Auf dem Gipfel angekommen und keine Wolke mehr am Himmel machten wir eine Brotzeit und genossen die Aussicht. Hoch motiviert und nach dem 2. Abstieg bewältigten wir auch die Seekarspitze 2261 m und das Spieljoch 2263 m. Die letzte Herausforderung war der Hochiss 2299 m . Als auch der letzte Berg geschafft war……………war Erika fast traurig. ERIKA::::POWER::::OHNE ENDE. Nach einer weiteren Fotopause die wir auf jedem Gipfel machten ging es in knapp 50 Minuten runter zur Bergstation und erwischten die vorletzte Bahn ins Tal. Was für ein schöner und erfüllter Tag. Nachdem wir uns in der Pension frisch gemacht hatten ging es zum Buchenwirt , eine Gaststätte wo alles passte, Portion, Geschmack, Preis und Service. Das war der zweite Abend dort und ich schaffte es nicht diese Portionen komplett zu Essen.

Für den zweiten Tag war ein kurzer E Sportklettersteig geplant der auf dem Weg lag und dann kam es anderst als gedacht.

Unsere Vermieterin macht uns auf den Klettersteig durch den Brudertunnel im Karwendel aufmerksam. Nach kurzer Überlegung und zeitlich schon fast zu spät, fuhren wir ins Karwendeltal. Einmal kurz an der Ausfahrt vorbei und schon am falschen Berg, also umkehren und ins ander Tal.

Dort endlich angekommen, schraubten wir unser Vorhaben aufgrund der Tageszeit zurück. Also Los ….von der Gramaialm zur geräumigen Hütte. Gut unter der vorgegeben Zeit so das nach kurzer Info , die sich Erika in der Hütte holte es zum Einstieg ging. Nach 15 Minuten stiegen wir ein und waren überrascht über den sehr entspannten Klettersteig. Nach relativ kurzer Zeit waren wir am Brudertunnel angekommen und waren Hin und Weg, ein Klettersteig durch den Berg ..und was für ein Höhle. Der Ausstieg ging auf der Rückseite des Berges senkrecht nach oben, wo wir am Grat entlang Richtung Lamsenspitzgipfel gingen. Da eine große Wolke den Gipfel verhüllt hatte, stiegen wir nach 20 Minuten und ca.150 m unter dem Gipfel wieder ab, da die Sicht oben gleich null war und wir doch in etwas Zeitnot waren. Über ein ca. 150 -200 m langes Kieskar waren wir mit einer Wahnsinns Geschwindigkeit wieder an der Hütte angekommen. Nach einem Kaffee und einer kleinen Stärkung ging es zurück zur Gramaialm. Total Fertig starteten wir den ca. 290 Km langen Rückweg an. Es war absolute Ruhe im Auto , das erlebte musste erst einmal sacken.

Für die Nicht Klettersteiggeher, 4 von diesen 5 Gipfeln kann man auch über Pfade erklimmen !!

War ein tolles Erlebnis das ich in etwas abgewandelter Form im nächsten Jahr noch einmal machen werde. Danke an Erika…………eine Powerfrau die für solche doch anspruchsvollen Touren eine optimal Begleitung ist. Gerne wieder.

Empfehlen kann man…… die einfache Pension Paregger in Buch bei Maurach. Ortsrandlage oben am Berg, ruhig, Doppelzimmer als Einzelzimmer mit Balkon, Kühlschrank, Wlan wo nicht immer so funktionierte, Erika hatte sogar eine Küche, selbergemachte Marmelade, Eier von glücklichen Hühnern, eine sehr angenehme Vermieterin und das für 35 € inkl Kurtaxe. TOP

LG Robert

28 Bilder

3 Kommentare

  • User35
    Askja, Montag 26.09.2016 21:17h

    Wow, absolut beeindruckende Bilder, großartige Landschaft! :)

  • User35
    Alpha22222, Montag 26.09.2016 21:24h

    Hallo Julia, das wird einer unserer Wochenendausflüge im nächsten Jahr.

    LG Robert

  • User35
    Thruster, Dienstag 27.09.2016 13:08h

    Es waren wirklich 2 tolle Tage! Danke dir Robert! Spannung, Entspannung, lachen, war alles dabei, für das Gipfel ist echt schade…. Die beruhigend war,das der den Wolken total durchgespiest hat. 😉 So war es nicht ganz so schlimm.😂

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 frank-jonas
  • User90 katypsilona
  • User90 dbx682
  • User90 miriontour
  • User90 spot14
  • User90 rinerto

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

40420

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati