• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "Salewa Klettersteig Abschnitt 1-3"

Geschrieben von User15 Alpha22222 30.07.2016 19:20h (geändert: 30.07.2016 21:55h) | 55 x gelesen

Bericht von: Treffen "Salewa Klettersteig Abschnitt 1-3"
Ort: Oberjoch, 87541 Bad Hindelang, Deutschland
Termin: Freitag 29.07.2016 08:00h

2 Teilnehmer
  • User35
  • User35

…………nach knapp 1 Stunde hatten Kai und ich den Parkplatz der Iseler Bahn erreicht. Als wir zum Iseler blickten sahen wir das der Gipfel von einer großen Wolke verhüllt war, runter bis fast zur Gundalm. Da hatte die Wettervorhersage kläglich versagt. Was tun, hochfahren machte keinen Sinn, Kai brachte den Vorschlag, das wir hochlaufen und dann dementsprechend reagieren können. Super Vorschlag, genau das wollte ich vermeiden…mit einem Kraft.- und Konditionsbolzen den Berg besteigen. Ok…..nach einer kurzen Warmlaufphase, war der etwas ältere Herr (meine Person) so weit das wir zügig ( alle unterwegs Stehen gelassen haben ) und in 1 1/4 Std. am Einstieg des Klettersteigs waren. Kurze Pause und dann die Klettersteigausrüstung angezogen und los ging es. Es war viel Los. In der Zwischenzeit war der Gipfel auf und Kai erreichte nach einigen Überholmanövern den Iseler Gipfel, ich kam etwas später nach da eine englische Gruppe mit nicht Foto tauglichen Passanten den ganzen Verkehr lahm legte, wo die Helmkameras und Smartphones in 5 Minuten mehr leisteten als die Besitzer auf dem ganzen Abschnitt der Tour.. Erst nach einer kurzen aber heftigen Diskussion kam ich an der Gruppe vorbei. Auf dem Gipfel( 1748 m) machten wir Rast ,bevor wir in den 2 Abschnitt einstiegen der nach ca . 20 Minuten auf dem Grat Richtung Kühgund endete. Dort angekommen verweilten wir kurz und genossen den Ausblick. In der Zwischenzeit war die Sonne sehr aktiv und wir stiegen in den relativ kurzen 3 Abschnitt ein. Am Kühgund ( 1844 m )angekommen machten wir eine längere Pause und erholten uns von den Engländern. Über den Kühgundgrat stiegen wir sehr zügig ab und hatten nach ca. 1 1/4 Std (normal ungefähr 2,5 Std )die Alpe im Tal erreicht wo wir uns mit einem Apfelstrudel belohnten. Wir waren beide begeistert von dem was wir erlebt hatten und den netten Gesprächen mit Klettersteiggehern die mehr als eine Stunde warten durften. Da wir gut in der Zeit lagen, haben wir uns auf der Rückfahrt noch im Grüntensee abgekühlt. Toller Tag ((-: Gruß Robert

3 Bilder

1 Kommentar

  • User35
    Alpha22222, Samstag 30.07.2016 19:41h

    ………….hat richtig Spaß gemacht. Für mich war es eine Herausforderung in diesem Tempo aufzusteigen, aber auch eine Belohnung und Freude zu sehen, welche Reserven in so einer kleinen Person stecken. Der Salewea Klettersteig , ein toller Klettersteig den man auch als Anfänger mit einem Erfahrenen Klettersteiggeher machen kann. So wie dort einige Einsteigen ..Siehe Engländer, oder auch die Dreiergruppe die ohne Kai heute noch in der Wand hängen würden …..das ist mehr als Gefährlich !!! Sie treten Felsen los oder kolabieren an einer kleinen schwierigen Passage und vermießen den anderen im Klettersteig den Tag. Montag bis Donnerstag ist der Klettersteig OK……….alles andere macht keinen Sinn. Das war es. Gruß Robert

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 miriontour
  • User90 action71
  • User90 back-to-nature
  • User90 montetina
  • User90 fritz-nz
  • User90 dirkbergfreund

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

40094

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati