• Login |
  • Register |
  • Help |
Tellafriend

Meeting review: Über Treffen "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- DEZEMBER 2016"

Posted by User15 Lysir 12/11/2016 12:18AM | 4 x read

About: Meeting "Stammtisch „IT’S MAGICK!?“ --- DEZEMBER 2016"
Place: Unperfekthaus, 18 Friedrich-Ebert-Straße, 45127 Essen, Deutschland
Date: Saturday, 12/10/2016 06:00PM

3 Attendees
  • Deleted_user35
  • User35
  • User35

AVE zusammen! Resümee über den FÜNFUNDVIERZIGSTEN Stammtisch „It`s Magick!“ Dezember 2016 * * Achtung! Spracherkennungssoftware! Achtung! * * Hier wieder ein Resümee über den FÜNFUNDVIERZIGSTEN Stammtisch in Essen. Dieses Mal waren wir ZUERST im kleinen Raum 106! Ähm… wieso „zuerst“? Nun, da wir insgesamt mit 20 Personen – und ein Hund ;-) – waren, war der Raum 106 hoffnungslos überfüllt. Zum Glück sagte man uns, dass der Raum 453 frei geworden sei, sodass wir NACH der Vorstellungsrunde umziehen konnten! * Ja, wir waren dieses Mal wieder eine sehr große Gruppe – wie gesagt, 20 Personen. Natürlich waren auch wieder neue Charaktere bei dem Stammtisch anwesend. Daher war es logisch, dass wir eine Vorstellungsrunde machten. Im Vorfeld sagte ich aber dann doch, dass es eine kurze und knappe Vorstellungsrunde werden solle, da wir eben noch zu diesem Zeitpunkt in dem kleinen Raum 106 waren. Doch da wir mit 20 Personen waren, war die Vorstellungsrunde dann doch nicht so kurz wie man meinen könnte. Hier hat man dann auch wieder die einzelnen Charaktere und deren verschiedene magische Spezialgebiete und Steckenpferde kurz kennenlernen können. Nach der Vorstellungsrunde – einige Besucher mussten schon fast im Türrahmen stehen bleiben – zogen wir dann in die vierte Etage in den Raum 453. Wir hatten fast das GANZE BUNDESGEBIET abgedeckt…. Zwei Personen waren sogar MAL EBEN auf Frankfurt angereist. Kein Witz! * Oben angekommen wurde dann erst einmal wieder alles vorbereitet, die Plätze wurden gefunden und eingenommen und schon hier fühlte man eine sehr schöne und hohe Dynamik, da bereits bei der Verteilung der Stühle einzelne Gespräche über magische Themen stattfanden. Bevor wir dann auch mit dem großen Thema der Spielmagie begannen, wurde noch eine sehr interessante und schöne Frage in den Raum gestellt, über die man perfekt diskutieren konnte. Die Frage bezog sich darauf, dass vor ein paar Tagen jemand aus dem Bekanntenkreis der Fragenden Suizid begangen hat. Die Frage lautete, was passiert mit einem Verstorbenen – also mit seiner Energie bzw. mit seiner Essenz – wenn der Suizid vollzogen wurde. Da dieses Thema nicht so einfach ist, gab es ein sehr breites Spektrum an Diskussionen. Angefangen davon was allgemein geschieht wenn eine Inkarnation beendet wird, hinüber zu dem Thema was passiert wenn eine Inkarnation gewaltsam beendet wird letztendlich zu dem Thema was passiert wenn eine Inkarnation bewusst gewaltsam – also via Suizid – beendet wird. Hier gab es auf der einen Seite verschiedene Meinungen, auf der anderen Seite fand man aber doch einen sehr harmonischen Konsens. Über diese Frage ging es natürlich auch hinaus was es für Gründe für EINEN Suizid gibt und welche Auswirkungen das letztendlich für die gesamte Inkarnation hat bzw. auch für das Gesamtwesen Mensch. Dies führte unter anderem auch dazu wie man Lebenspläne und energetische Anteile miteinander sündig verknüpfen kann. Das Thema Lernaufgaben, übergeordnete energetische Anteile und energetische Führer kamen natürlich auch auf den Tisch und zur Diskussion. Stück für Stück entfernten wir uns dann aber auch von dem Thema, schnitten aber gleichzeitig auch noch einmal das große Feld der allgemeinen Reinkarnationsidee an. Auch hier diskutieren wir über Möglichkeiten, über Bezüge zu den Konstanten Raum und Zeit und welche kausalen Auswirkungen eine Reinkarnation haben könnte. Alles in allem war es eine sehr gute, sehr sachliche und dennoch sehr dynamische Diskussion. * Über diesen Punkt kamen wir dann aber auch zu dem Thema des mystischen Todes – zu dem Mors Mystica (…. Auch wenn die Spracherkennungssoftware „Moosmystiker“ schreiben wollte was das wohl wieder ist ;-).)…. Also zu dem mystischen Tod der letztendlich in zyklischen Abständen jeden erreicht. Es ist die neue Wertung, die Prüfung, das Ablegen des Alten und das Erkennen des eigenen Fundamentes. Auch hier sprachen wir sehr ausführlich über die verschiedenen Gebiete, und welche Möglichkeiten der Arbeit diese beinhalten. So kamen wir zu dem großen Gebiet des Schamanismus, gingen zum Teil aber auch in die Hermetik ein, genauso wie in das Hexentum und andere magische Richtungen. Auch hier fand man sehr schnell eine gemeinsame Grundlage, die diese magischen Traditionen miteinander verbindet. Natürlich gibt es hier und da unterschiedliche Vokabeln, dennoch ist der mystische Tod in allen Traditionen bekannt. Hierbei wurden auch von einzelnen Ergebnisse berichtet, die eine perfekte Spiegelung Wiedergaben, wie ein mystischer Tod bei einzelnen Menschen aussehen kann. Natürlich wurde stets darauf hingewiesen, dass es hierbei keine universelle Vorgehensweise gibt und dass jede Erfahrung absolut individuell ist. Der mystische Tod hat natürlich auch immer etwas mit der Selbsterkenntnis zu tun und über das Thema der Selbsterkenntnis konnte man wunderbar eine Brücke zu dem Hauptthema des Abends schlagen – der Spiegelmagie. * Nebenbei gab es immer wieder sehr interessante Einzelgespräche, die ich dann doch hier und da etwas rüde unterbrechen musste, um mit dem Hauptthema überhaupt erst einmal starten zu können. Natürlich hielt ich mich relativ zurück, denn der Stammtisch soll ja letztendlich auch seiner eigenen Dynamik besitzen und auch behalten. Da ich aber auch den Stammtisch moderiere, muss ich natürlich etwas für die Ordnung bzw. für die Richtung tun. Dies wurde aber nicht negativ aufgefasst. So kamen wir, nachdem die einzelnen Gespräche dann auch soweit beendet wurden, zu dem Thema der Spiegelmagie. * In der Präsentation zeigte ich dann einzelne Ausschnitte aus der magischen Literatur, wie hier die Spiegel Magie gesehen wird und welche Arten es von Spiegeln überhaupt gibt. Wir gingen aber in der Präsentation relativ zügig dazu über, dass es verschiedene Hilfsmittel gibt, die in der Literatur auch als universelle Siegel zur Spiegelmagie wiedergegeben werden. Diese universellen Siegel wurden ein wenig genauer interpretiert und untersucht. Letztlich ging es hier wirklich in eine magische Tiefe hinein, die nicht ganz einfach war. Denn das Siegel, welches im einzelnen aufgeschlüsselt wurde, beinhaltete doch sehr viele Fragmente die man nicht ohne ein großes Grundwissen ohne weiteres zuordnen kann. Die verschiedenen Symbole der Planeten und der Sternzeichen waren hier noch einfach, als es dann aber um hebräische Buchstaben und um Sigillen von Planeten Intelligenzen ging, wurde es doch ein wenig kompliziert. Doch die Aufschlüsselung zeigte sehr deutlich, dass diese universelle Spiegelglyphe überhaupt nicht so universell ist, sondern sich ihr auf eine individuelle Meinung eines Autors bezog. * Im Anschluss wurde in der Präsentation dann noch kurz gezeigt wie man unter anderem Spiegel magisch arbeitet und wie man sich überhaupt einen passenden Spiegel aussuchen kann. Da wir auch versuchen auf den Stammtisch immer wieder die Praxis mit einfließen zu lassen hatte ich im Vorfeld angekündigt, dass jeder der will, sich einen eigenen Spiegel mitbringen kann. Dies wurde auch von sehr vielen umgesetzt. Zum Glück besaß der Raum auch selber große Spiegel. Nachdem wir dann über die jeweilige Herstellung bzw. über die jeweilige Spiegel magische Arbeit in der Theorie gesprochen haben – und danach auch eine längere Pause einlegen – sprachen wir auch über die direkte Praxis. Welche Techniken es hier gibt welche Möglichkeiten aber auch welche Gefahren eventuell auftreten können. Auch hier wurden sehr schöne Fragen stellt die dann in großer Runde ausführlich beantwortet werden konnten. Man konnte auch hier wieder eine absolute Dynamik feststellen die wirklich Spaß gemacht hat. Letztendlich gingen wir dann aber auch wirklich zur Praxis über, sodass der Raum abgedunkelten wurde, und die die wollten mit ihrem Spiegel kurz magisch arbeiten konnte. Hierzu leitete ich die Arbeit ein wenig an, was man mit einer geführten Meditation vergleichen kann, sodass man einen Fokus setzen konnte. Die Arbeit dauerte nicht lange, dennoch war sie sehr intensiv und man war überrascht wie schnell die Zeit vergangen ist. Im Anschluss wurde dann auch über die jeweiligen Erlebnisse gesprochen. Hier sind wir der Reihe nachgegangen und es war sehr schön zu sehen, dass im Grunde alle Anwesenden ein echtes Erfolgserlebnis hatten und teilweise doch auch sehr überraschende intensive Erlebnisse erfahren konnten. Natürlich sprachen wir auch darüber sowie die Energien zu handhaben sind und wie sie letztendlich auch wieder zu entlassen sind. Nachdem ihr dann mit den Besprechungen und mit dem Erfahrungsaustausch durch waren, nahm ich einzelne Spiegel an mich reinigte diese und entließ die Energien, sodass die eigentlichen Besitzer der Spiegel getrost wieder diese im Alltag benutzen konnten. Bei den einzelnen Reinigungen gab es auch noch immer wieder interessante Gespräche – zwischendurch – und auch interessante energetischer Arbeiten. Egal ob es jetzt besondere Portale waren oder energetische Feinheiten die hier und da wahrgenommen wurden. * Im Anschluss daran wurden noch einzelne magische Gespräche über die verschiedensten Themen geführt, unter anderem sprachen wir auch über unseren Zirkel, den Zirkel von Sichelmond und Flammenschwert, genauso wie über das Konzept des Stammtisches und sie der Stammtisch konzipiert ist. Alles in allem kommt man wieder sagen dass es ein sehr spannender und gleichzeitig aber auch sehr informativer Abend war. * Daher war es unheimlich schnell 23:00 Uhr bzw. sogar NACH 23:00 Uhr. Einige mussten schon etwas früher gehen, da die öffentlichen Verkehrsmittel nicht sooooo super fahren…. Nachts! ;-) So trennten sich die Wege dann auch nach und nach. WIE IMMER erklang ein „Bis zum nächsten Male!“, was wieder zeigte, dass es das Konzept dieses offenen Stammtisches sehr gut ankommt. So soll es sein, denn so macht es echt Spaß. * Das nächste Mal ist im JANUAR, und zwar am Samstag 14.01.2017 um 18:00h im Raum 104!!!! Dieses Mal werden meine Frau Theryah und ich wohl NICHT dabei sein, da wir auf einen 40zigsten Geburtstag eingeladen sind. Doch der Stammtisch wird in die fähigen Hände von TALIA und wahrscheinlich auch von MATRANEL gegeben. Da TALIA ja regelmäßig dabei ist und MATRANEL auch, wird es hier auch eine super Arbeitsplattform geben. Das Thema steht noch nicht zu 1000% fest, es könnte aber NORDISCHE MAGIE, RITUELLE PRAXIS oder etwas anderes „Magisch-Spannendes“ sein! Also…. BIS JANUAR! ;-) * Magischen GRUSSLYSIR

No Comment

Please login, before you write a comment.

Open group, Content visible to everyone Join group now... Or just login, if you are already member of this group.

Active Members

  • User90 lysir

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

01476

Bookmark it:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati