• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "JANE im "Beatclub Schwägermann""

Geschrieben von User15 Nolsteif 23.09.2018 13:04h | 17 x gelesen

Bericht von: Treffen "JANE im "Beatclub Schwägermann""
Ort: Hannover, 30629 Hannover, Deutschland
Termin: Freitag 21.09.2018 19:00h

2 Teilnehmer
  • User35
  • User35

Zur Band: Jane wurde 1970 in Hannover gegründet, und existierte bis 1984. Per Gerichtsbeschluss sind alle Jane Derivate, welche von ehemaligen Mitglieder gedründet wurden, nur mit Namenszusatz zu führen. Es gibt zur Zeit drei Formationen: Peter Panka’s Jane, Klaus Hess Mother Jane und die hier vorgestellte Formation Werner Nadolny’s Jane Akutell besteht WN Jane aus folgenden Mitgliedern: Der Sänger Torsten Illg, Gitarrist Dete Klamann, Bassist Rolf Vatteroth (mit 71 Jahren, der älteste), Drummer Sven Petersen. Werner Nadolny ist an MS erkrankt und kann seit Ende 2015 nicht mehr live auftreten, er wird vertreten durch Jörg Rudolf Los ging es pünktlich um 20:00 Uhr mit der Band Schwarz Weiss aus Benningsen mit der Tochter des Gastgebers Schwägermann! Es wurde eine nette Mischung aus 60iger und 79iger Jahre Musik, vorwiegend aus der Rock- und Beatrichtung dargeboten. Nach einer 3/4 Stunde war dann Schluss. Um 21:00 Uhr ging es weiter mit dem Hauptact Jane, der bis dato nur zur Hälfte gefüllte Saal wurde schlagartig 3/4 voll. Los ging es mit dem Stück “True Romance” vom Album “proceed with memories…” Es zeigte sich, dass das Publikum sofort mit Begeisterung bei der Sache war. Neben den typischen Jane Songs, wurden auch diverse Stücke aus den Rock-Balletten “Warlock” und “Beachy Head” dargeboten, diese Balletten, welche Hauptsächlich von Jon Symon komponiert wurden, beinhalten aber auch typische Jane Merkmale (Werner Nadolnys Synthesizerspiel). Nach der Pause ging es mit den Klassikern wie “Daytime”(das erste Lied aus dem ersten Album “Together” von 1972),“Fire, Water, Earth and Air” oder “Out In The Rain” weiter! Das Stück “Rings Of Gold” aus dem Rockballett “Beachy Head” wurde von Dete Klamann mit Flötenbegeleitung eingeleitet! Nach “Wating for The Sun” war erstmal Schluss. Nach den Zugaben “Hangman” und “So So Long” war nach etwas mehr als 2 Stunden, und nach Mitternacht, Musik von Jane dann wirklich Schluss! Alles in allem ein wirklicher guter, und lauter, Konzertabend ging zu Ende. Auf beiden Seiten konnte man nur zufriedene Gesichter erkennen…

3 Bilder

1 Kommentar

  • User35
    Urmel-53, Sonntag 23.09.2018 13:27h

    Klasse Informationen.Der Kenner weißBescheid

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 urmel-53
  • User90 jos70
  • User90 elwoody
  • User90 tanja1970
  • User90 nolsteif
  • User90 ahorn4

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

00361

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati