• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
Close
Das Treffen "The James Hunter Six im Knust" wurde am Sonntag 11.03.2018 22:04h abgesagt. Nachricht zur Absage: ""
Canceled 16 MÄR

Treffen: The James Hunter Six im Knust

Geschrieben von User15 Lahabanera 19.12.2017 19:32h | 71 x gelesen

Datum: Freitag 16.03.2018 um 20:00h
Ort: Knust, 30 Neuer Kamp, 20357 Hamburg, Deutschland » Stadtplan

Hallo,

hat jemand Lust am Freitag, den 16.03.2018 zum James Hunter Six Konzert im Knust mitzukommen? Laut Knust (oder Kulturnews?) eine der besten Soulbands der Welt…und bei Daptone unter Vertrag (Charles Bradley, Sharon Jones, Menahan Street Band)

https://youtu.be/jkkzp-EfRjw

https://www.youtube.com/406834bf-9c07-40f6-9469-89601fee20c0

http://www.knusthamburg.de/programm/the-james-hunter-six/

Einlass und Treffen ab/gegen 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr

Karten zu etwa 27 Euro kauft sich bitte jeder selbst

Für alle Fälle : 0171/7037256

Ich freue mich auf Euch :-)

Viele Grüße,

Rainer


The James Hunter Six

“Whatever It Takes” Tour 2018 saal | 21.00 Uhr

James Hunter ist eine Konstante in seinem Genre. Seit den 80ern steht er auf der Bühne und singt den wirklich Modern Soul, damals noch wie es sich gehörte in kleinen Clubs und Pubs, wo man sich mit Alkohol und lauter Musik die ganze Nacht und gelegentlich die Fäuste um die Ohren schlug und tanzte bis die Sohlen abfielen. Das macht man zwar heute noch so, aber die Geschichten um die Partys der britischen Arbeiterklasse gehören natürlich ebenso zur Legende wie die Tatsache, dass Hunter der erste Engländer ist, der von Daptone einen Vertrag angeboten bekommen hat. Das Label aus Brooklyn, das den Soul fast im Alleingang wieder auf die musikalische Landkarte gesetzt hat, dessen Studioband Amy Winehouse’ Album „Back To Black“ eingespielt hat, bei dem Ikonen wie Charles Bradley, Sharon Jones oder Naomi Shelton und die Gospel Queens veröffentlicht haben, ist bekannt für seine Stilsicherheit. Und da passen James Hunter und seine Band natürlich wie die Faust aufs Auge. Im Februar erscheint ihr neues Album „Whatever It Takes“, produziert zusammen mit dem Label-Mastermind und -Mitbegründer Bosco Mann. Der ist bekannt dafür, dass er ausschließlich analoge Aufnahmetechniken nutzt, und das merkt man auch dem warmen Sound der Platte an. Der Grammy-nominierte Hunter (für sein Album „People Gonna Talk“, das ihm in den USA den Durchbruch brachte) singt, schreit, röhrt, flüstert, schmilzt sich durch die Songs. Wohldosiert setzt der Crooner vor dem Herrn alle Gefühle ein, immer mit dem nötigen Pathos. Währenddessen erzeugt seine Band einen steilen Sound: Schlagzeug, Kontrabass, Orgel, zwei Bläser und der Sänger selbst an der Gitarre spielen, als wäre der Northern Soul ihre ureigenste Erfindung. Das Thema: Die Liebe in all ihren Facetten, denn Hunter ist verliebt wie ein junger Fuchs. Wenn möglich, sollte er – Sorry, Ms Hunter! – vor jeder neuen Platte heiraten. Oder sich auf jeden Fall das Gefühl noch viele Jahre bewahren. The James Hunter Six sind allemal eine der besten Soul-Bands und eine Bank bei jeden Allnighter. Am 16. März 2018 spielen sie im Hamburger Knust.

Dieses Treffen wurde abgesagt.

Zugesagt (1):

  • User90 lahabanera

Vielleicht (1):

  • User90 sehtest

1 Bild

Download
<< <
  • Thumb
> >>
Download

Kommentare aller Bilder

Dienstag 19.12.2017

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

1 Teilnehmer

1 Bild


Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 sylviafreizeit
  • User90 flora-fauna
  • User90 annettinhamburg
  • User90 impatiens
  • User90 saiga
  • User90 sonne-hamburg

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

13957

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati