• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
25 MAI

Treffen: Für eine Welt ohne Prostitution!

Geschrieben von User15 Kafka 12.03.2018 08:09h (geändert: 25.05.2018 08:35h) | 112 x gelesen

Datum: Freitag 25.05.2018 um 18:30h
Ort: Werkstatt der Kulturen, 32 Wissmannstraße, 12049 Berlin, Deutschland » Stadtplan

Solange Prostitution von Frauen als “normal” betrachtet wird, wird sich das Frauenbild im Kopf der Männer nicht ändern. Solange Frauen als Ware betrachtet werden oder gar sich selbst als Ware betrachten, kann es keine Gleichberechtigung geben. Deshalb kommt mit zu dieser Veranstaltung!

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. lädt am Freitag den 25. Mai 2018 zu einer öffentlichen Abendveranstaltung in Berlin zum Thema “Für eine Welt ohne Prostitution: Vom Prostituiertenschutzgesetz hin zum abolitionistischen Modell” ein.

Moderation: Shelly Kupferberg

19:00 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Godula Kosack (Vorstandvorsitzende, TERRE DES FEMMES)

19:10 Uhr: Erfahrungsbericht von Huschke Mau, einer Aussteigerin aus der Prostitution

19:30 Uhr: Podiumsgespräch/ExpertInnenrunde

Leni Breymaier, MdB Huschke Mau, Gründerin des Netzwerks Ella Sabine Constabel, Sisters e.V. Inge Bell, Vorstand TERRE DES FEMMES

21.30 Uhr: Empfang und Markt der Möglichkeiten mit verschiedenen Projekten

Die Veranstaltung soll ein breites Publikum über das abolitionistische Modell aufklären. Außerdem wird TERRE DES FEMMES die Forderung eines Perspektivenwechsels präsentieren. Nicht die Regulierung der Prostitution, sondern die Reduktion der Nachfrage und Bekämpfung der Ursachen muss im Mittelpunkt der gesellschaftlichen Debatte und politischen Entscheidungsfindung stehen. TERRE DES FEMMES fordert eine gesetzliche Regelung, die den Sexkauf verbietet und zugleich Maßnahmen, die Prostituierte schützen und ihnen den Ausstieg ermöglichen. Dadurch werden nicht die Prostituierten ins Visier der Gesetzgebung genommen, sondern die Sexkäufer, die ZuhälterInnen und die BetreiberInnen.

Bei der Veranstaltung sollen einerseits die Bedürfnisse der Prostituierten sowie die soziale Realität der Prostitution diskutiert werden. Außerdem soll der Abend verschiedenen Organisationen, die sich für einen Perspektivenwechsel stark machen wollen, zur Vernetzung dienen.

Anmeldungen nehmen wir unter aktiv@frauenrechte.de entgegen. Der Einlass erfolgt nur mit Anmeldung bis zum 13.5.2018.

Bitte selbst anmelden! TREFF im Hof, vor der Eingangstür rechts

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (3):

  • User90 silbermoewe
  • User90 milwa
  • User90 kafka

Abgesagt (2):

  • User90 meinefreizeit17
  • User90 dosgardenias

1 Bild

Download
<< <
  • Thumb
> >>
Download
  • Kafka, Montag 12.03.2018 08:10h

Kommentare aller Bilder

Montag 12.03.2018

3 Kommentare

  • User35
    Milwa, Montag 12.03.2018 09:57h

    sehr gut – das muss man voll unterstützen

  • User35
    Mikelove, Sonntag 22.04.2018 08:14h

    Das westliche Land, in welchem Prostitution am rigorosesten verfolgt wird ist Schweden.

    Gleichzeitig hat es die höchste Vergewaltigungsrate.

    Sicher ein Zufall!

    https://www.welt.de/politik/article3643996/Vergewaltigungsrate-in-Schweden-am-hoechsten.html

    • User15
      Kafka, Dienstag 22.05.2018 19:50h

      Soll das heißen, Männer sind und bleiben gemeine, gewalttätige Schweine, wenn sie Frauen nicht als Ware degradieren und kaufen dürfen?

  • User35
    Kafka, Freitag 25.05.2018 08:34h

    Quantität ist nicht gleich Qualität und sexistisches Gebrabbel in Romanlänge , aber auch kürzer, wird auf dieser Seite nicht geduldet.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.