• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
21 SEP

Treffen: Protestkundgebung Mietenwahn

Geschrieben von User15 Kafka 10.09.2018 14:10h | 61 x gelesen

Datum: Freitag 21.09.2018 um 14:00h

Zusammen gegen Mietenwahnsinn: Alternativer Wohngipfel und Kundgebung vor dem Kanzleramt

TREFF: Paul-Löbe Allee, Platz der Republik, gern auch mit Transparenten

“Der Minister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, wird unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 21. September 2018 im Kanzleramt einen Wohngipfel abhalten. Nach Auffassung eines breiten Zusammenschlusses von Verbänden, Initiativen und Gewerkschaften lässt weder die Koalitionsvereinbarung der derzeitigen Bundesregierung noch der jüngste Gesetzentwurf von Justizministerin Katarina Barley zur Mietrechtsreform erwarten, dass auf dem Wohngipfel den Interessen, Bedürfnissen und Sorgen von Mieterinnen und Mietern sowie Wohnungssuchenden angemessen Rechnung getragen wird.

Der Deutsche Mieterbund (DMB), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Paritätische Gesamtverband, der Sozialverband VdK, die BAG Wohnungslosenhilfe und das Bündnis #Mietenwahnsinn veranstalten daher einen „Alternativen Wohngipfel“ am 20. September 2018 von 10 bis 18 Uhr im Umweltforum Berlin.

Die Einladenden und Unterstützer bekennen sich zu einem gemeinsamen Aufruf gegen den Mietenwahnsinn https://mietenwahnsinn.info/wohngipfel-2018/. Innerhalb von wenigen Tagen haben sich schon über 100 Initiativen und Organisationen dem Aufruf angeschlossen.

Auf dem Alternativen Wohngipfel werden wir auf Basis der gemeinsamen Problemsicht und Kritik an der Wohnungspolitik der Bundesregierung Antworten, Lösungen und Alternativkonzepte diskutieren. Mit dem breiten Zusammenschluss für einen Alternativen Wohngipfel setzen wir ein starkes Zeichen für eine tiefgreifende Reform der Wohnungs- und Mietenpolitik. Aufruf und Programm wurden unter Mitwirkung zahlreicher Mieter- und Stadtinitiativen entwickelt. In den zentralen Themenbereichen „Mietrecht neu denken“, „Planung für unten“, „Gemeinwohl“, „Spekulation beenden“ sowie „Wohnen für ALLE“‘ werden die Forderungen der wohnenden und wohnungslosen Menschen an die Politik aufgestellt. Programm: https://mietenwahnsinn.info/wohngipfel-2018/alternativer-wohngipfel/programm/

Den Forderungen des Alternativen Wohngipfels werden wir auf einer Kundgebung am 21. September 2018 um 14 Uhr vor dem Bundeskanzleramt Ausdruck verleihen."

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (1):

  • User90 kafka

Abgesagt (5):

  • User90 blacky55
  • User90 koenigindernacht
  • User90 kathi68
  • User90 weintraube14
  • User90 meinefreizeit17

Vielleicht (1):

  • User90 ionesco

2 Kommentare

  • User35
    Meinefreizeit17, Montag 10.09.2018 15:56h

    Ich bin verreist.

  • User35
    Blacky55, Freitag 21.09.2018 11:10h

    Leider kann ich nicht kommen, weil mich eine heftige, hartnäckige Erkältung davon abhält. Sehr schade, Präsenz wäre so wichtig bei dem Thema.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.