• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Beitrag: Grobe Fahrlässigkeit bei eigenen Aussagen

Geschrieben von User15 Jesuslopez 17.09.2018 20:10h | 70 x gelesen

Themen:

Grobe Fahrlässigkeit

Ich bin für Mentaltechniken, aber nicht, wenn die Zeit des Beobachten vorbei ist und es Zeit ist zu handeln. Menschen sind in ihrer Psyche und Entwicklung unterschiedlich. Was bei dem einem wirkt, kann für den anderen Gift sein. Vieles braucht über die Mentalebene Zei,t um sich zu manifestieren. Es ist grobe Fahrlässigkeit jemanden Ratschläge zu geben, ohne ärztliche Befunde und persönliche Hintergründe zu berücksichtigen. Ein “Lass dich nicht operieren” würde ich persönlich zur Anzeige bringen, wenn die kranke Person darauf hört und es ihr/ihm danach schlecht ergeht. Natürlich ist jeder für sich verantwortlich, aber andere durch nicht erforderliche Sorgfalt zu einer falschen Tat zu verleiten, kann zur groben Fahrlässigkeit führen. Deshalb gibt es Gesetze, um Menschen zu schützen. Deshalb sollten Geistheiler keine Diagnosen stellen, noch von einem fremden Weltbild ausgehend. Diese Gesetze wurden nicht ohne Grund verankert. (Aktenzeichen 1 BvR 784/03) Dafür stehe ich nicht nur im Leben und bei meiner Arbeit ein, sondern vermittle es auch in der Jahresausbildung.

Jesus Lopez
www.geistheilungstag.de

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.