• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
13 MÄR

Treffen: Talk: Was ist gute Musik? (Eintritt frei)

Geschrieben von User15 Daberjaux 11.03.2018 17:16h (geändert: 11.03.2018 17:28h) | 91 x gelesen

Datum: Dienstag 13.03.2018 um 19:40h

Ich finde, das ist eine spannende Frage. Viele kennen vielleicht die Unterscheidung zwischen E- und U-Musik. Lange Zeit betrachteten Vertreter der E-Musik diese im Vergleich zur U-Musik als höherwertig. Gibt es aus Sicht der Mitwirkenden an der Diskussionsrunde allgemeingültige Kriterien zur Beurteilung von Musik?

Wir treffen uns bereits 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn um 20 Uhr im Veranstaltungssaal von Zamus u. haben daher noch Zeit, uns über unsere eigenen Auffassungen auszutauschen. Als Erkennungsmerkmal dient ein grüngelber Tennisball, den ich in der Hand halten werde.

Weitere Infos, auch zu den Teilnehmern des Talks, hier:

http://www.zamus.de/site/deutsch/kalender/func-details-id-157-sort-none-month-3-year-2018

Ich freue mich auf Euch. Da immer wieder Leute sich zu Treffen anmelden u. dann nicht kommen ohne vorher abzusagen, hier die Bitte bei Verhinderung die Teilnahme rechtzeitig zu stornieren.

Nach der Veranstaltung besteht bei Interesse noch die Möglichkeit in einem Café einzukehren. Wer Ehrenfeld noch nicht kennt, kann auch (von außen) Ehrenfelds bekanntestes Industriedenkmalden, den Heliosturm, bewundern. Dieser kommt im Gewande eines Leuchtturms daher.

Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (2):

  • User90 sunflowercologne
  • User90 daberjaux

Abgesagt (2):

  • User90 miss-marple777
  • User90 pourlemerite

7 Kommentare

  • User35
    Sunflowercologne, Montag 12.03.2018 09:22h

    Welch spannende Frage… Dabei verfolgte ich gerade gestern ein Interview einer emigrantin, die der Meinung war, wir Deutschen wären sehr offen, was Musikstile betrifft… (welch schönes Kompliment)

    Werde nach einem grünen Tennisball Ausschau halten. Doris

    • User15
      Daberjaux, Montag 12.03.2018 16:50h

      Hallo Doris, ich freue mich, dass Du kommen möchtest. Ich werde ein Beispiel für – aus Sicht des perfekten puristischen E-Musik-Anhängers – zweifelhafte Musik mitnehmen.

      • User15
        Sunflowercologne, Dienstag 13.03.2018 12:39h

        Da bin ich aber gespannt…. Ich als Cellospielerin (und Rockerin) sehe das ganze dann mal aus der “klassischen Perspektive”

  • User35
    Sunflowercologne, Montag 12.03.2018 09:24h

    Leider habe ich den Hinweis auf den “Tag der offenen Tür” im Zentrum für alte Musik zu spät wahr genommen

  • User35
    Pourlemerite, Montag 12.03.2018 13:19h

    leider zu spät fur mich…muss früh raus

  • User35
    Miss-Marple777, Montag 12.03.2018 19:25h

    Interessante Frage. Leider kann ich da nicht. Wobei ich der Meinung bin, dass es ganz einfach individuell an einer Person selbst hängt, welche Musik nun als gut oder schlecht befunden wird. Eben am Geschmack und welche Musikrichtung die Seele berührt. Bei dem Einen kann das Klassik sein und bei dem anderen harter Rock, oder vielleicht auch beides je nach Stimmung. Individuell von der jeweiligen Person abhängig. Daher kann man überhaupt gar nicht von schlechter oder guter Musik sprechen :-). Jeder empfindet dies für sich selbst unterschiedlich.

    • User15
      Sunflowercologne, Dienstag 13.03.2018 12:44h

      Die Frage ist allerdings auch eher: Was zählt überhaupt ALS MUSIK ? Und was sind Geräusche, Töne – oder was auch immer…

    • User15
      Daberjaux, Dienstag 13.03.2018 16:37h

      Unterstellt nicht bereits die Frage “Was ist gute Musik?”, dass es – unabhängig vom individuellen Geschmack – gute und schlechte Musik gibt? Das könnte natürlich auch eine Provokation durch den Fragesteller sein. Meine Vermutung ist aber, dass die Diskussionsteilnehmer sich nicht einfach damit begnügen werden zu sagen, dass alles nur eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Ich selbst würde sagen, ausdruckslose Musik ist schlechte Musik. Gute Musik wäre dann Musik, die ausdrucksstark ist. Allerdings gibt es vermutlich Musik, die Ausdruckslosigkeit als Stilmittel nutzt. Wenn Musik permanent ohne Ausdruck ist, dann wäre es wohl schlechte Musik.

      Wenn man ein einziges Musikstück heranzieht, ist es vielleicht einfacher: Man hätte verschiedene Interpreten u. könnte die untschiedlichen Interpretationen beurteilen. Aber da gäbe es wieder unterschiedliche Meinungen über Tempi, Lautstärke, Akzentuierungen, … Danke für Eure Statements. Ich bin gespannt, wie man heute Abend die Sache sieht.

  • User35
    Sunflowercologne, Dienstag 13.03.2018 12:36h

    Schade, daß Du nicht mit dabei bist, Iris

  • User35
    Daberjaux, Dienstag 13.03.2018 16:48h

    Mir fällt noch ein: Als Kritik an “der” Popmusik wurde im Radio einmal geäußert, sie würde sich auf wenige Akkorde beschränken. Wenn man von Varianten absieht, besteht z.B. der Blues im Wesentlichen aus drei Akkorden. Trotzdem ist Blues für mich keine schlechte Musik. Es gibt guten u. schlechten Blues. Allerdings wäre es mir zu langweilig, immer nur Blues zu hören. In dem Punkt stimme ich Miss Marple zu: Je nach Stimmung spricht der Mensch auf unterschiedliche Musik an. Das geht mir auch so. An einem Tag kann ich ein Musikstück sehr anregend finden, an einem anderen völlig nichtssagend.

  • User35
    Miss-Marple777, Dienstag 13.03.2018 19:30h

    Für mich persönlich ist schlechte Musik die, die mir nicht gefällt. Eigentlich ganz einfach ;-). Wobei diese Beurteilung nur aus einem einzigen Blickwinkel gefällt würde, denn irgendjemand würde mir da sicher widersprechen ;-). Und schon würde man eine Diskussion führen, die am Ende zu keinem wirklichen Ziel führt, denn am Ende würden beide Diskussionsteilnehmer wieder ihrem Musikgeschmack frönen und diese als gute, wenn nicht sogar als die beste Musik überhaupt, befinden ;-). Ich finde es gut, dass es viele verschiendene Arten von Musik gibt. Ob nun mit vielen oder wenigern Akkorden ist da für mich unrelevant. Dies ist vielleicht eher für einen wirklichen Musiker von Interesse. Bei einem Musiker kann ich mir durchaus vorstellen, dass er sich irgendwann mit 2 Akkorden langweilt, während ihm das Publikum immer noch Gunst entgegen wirft, hihi.

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.